Bowling : IBC-Bowler steigen auf

Die Aufsteiger: Das IBC-Team mit Alexander Kossmann, Hans Völzer, Karl Völzer und Thomas Wickler (v.l.) spielt in der kommenden Saison in der Landesliga.
Die Aufsteiger: Das IBC-Team mit Alexander Kossmann, Hans Völzer, Karl Völzer und Thomas Wickler (v.l.) spielt in der kommenden Saison in der Landesliga.

Wittenberger Team gelingt im dritten Anlauf Sprung in die Landesliga

svz.de von
08. März 2014, 08:17 Uhr

Die Bowler des Inside Bowling Clubs (IBC) Wittenberge sind am Ziel. Im dritten Anlauf gelang der Mannschaft mit dem Titelgewinn in der Landesklasse Nord der angestrebte Aufstieg in die Landesliga. Und nach drei Jahren startete der Verein erstmals wieder mit zwei Mannschaften in eine Saison.

Die „Stammmannschaft“ mit Thomas Wickler, Alexander Kossmann und den Brüdern Karl und Hans Völzer startete unverändert in die Landesklasse 2013/14. Das Team IBC II wurde durch die Neuzugänge Katrin Rogge, Till Bauer, Tobias Rogge und Christian Bausemer und die Ersatzspieler des IBC I, Ralf Klähn sowie Bert Völzer, gebildet und begann in der untersten Liga, der Regionalklasse.

Das Team IBC I hatte den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Landes als Ziel. Nach zaghaftem Start erreichte das Team bereits nach dem dritten von sieben Spieltagen Rang 1 und gab diesen Platz bis zum Schluss nicht mehr ab. Kontinuierlich wurde der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger BBC Neuruppin I ausgebaut und nach der letzten Runde in Stahnsdorf waren es dann 10 Punkte Vorsprung.

Die IBC I-Mannschaft zeigte über die gesamte Saison eine geschlossene Mannschaftsleistung. Fair gratulierten die Platzierten und bestätigten die hervorragenden Ergebnisse der Wittenberger, die in dieser Saison selten besiegt wurden, mit den Worten „Ihr habt technisch das bessere Bowling über die Saison gespielt“.

Alexander Kossmann, Thomas Wickler, Hans und Karl Völzer spielten einen Mannschaftsschnitt von 189,36 Pins, in Summe 31 813 Pins. Das waren 1 200 Pins mehr als der zweit Platzierte. Eine Spitzenleistung vollbrachte Karl Völzer, der als einziger Spieler einen Saisonschnitt über 200 Pins erzielte und mit einem Schnitt von 201,31 Pins die Einzelwertung anführt.

Das Team IBC II, für das es in erster Linie um Spielpraxis und die Weiterentwicklung der Spieltechnik ging, hat in seiner ersten Saison mit dem fünften Platz von sieben Mannschaften ein gutes Ergebnis erreicht. Darauf kann das Team in der kommenden Serie aufbauen. Auch, um stabile Ersatzspieler für das Team IBC I zu stellen.

Dennoch sucht der IBC Wittenberge weiterhin interessierte Bowlingspielerinnen und -spieler. Gern würde der Verein auch wieder mit einem Damenteam antreten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen