zur Navigation springen

Handball : HSV schwitzt in der Prignitz

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Hamburger Bundesliga-Handballer ab Montag im Trainager in Wittenberge / Karten für Testspiel gegen den PHC werden rar

von
erstellt am 14.Jan.2015 | 14:10 Uhr

Die Vorfreude auf den Besuch der HSV Handballer steigt. Am Montag schlagen die Spieler des EHF Champions League-Siegers von 2013 für fünf Tage ihr Trainingslager in Wittenberge auf. Der sportliche Höhepunkt aus Prignitzer Sicht: Das Testspiel des HSV gegen den Brandenburgligisten PHC Wittenberge am kommenden Mittwoch um 19 Uhr in der OSZ-Halle.

Das Interesse an dieser Partie ist groß. Es sind nur noch rund 100 Eintrittskarten vorhanden. Handballfans, die bislang noch kein Ticket haben, sollten sich sputen. Sonst verpassen sie den Auftritt der Weltmeister von 2007, Johannes Bitter, Pascal Hens oder Torsten Jansen. Die Restkarten sind erhältlich an der Rezeption des Hotels Alte Ölmühle. Dort findet übrigens auch am kommenden Mittwoch von 17 bis 18 Uhr die Autogrammstunde mit den Hamburger Handballern statt.

Der HSV-Kader für den Aufenthalt auf der Alten Ölmühle mit Trainingseinheiten in der OSZ-Halle sowie dem Prignitzer Fitness- und Gesundheitsstudio und einem Besuch des Kletterturms steht. Er umfasst 15 Spieler. Schade für die Zuschauer, schön für den Spieler: Kentin Mahé hat nun doch noch den Sprung in das französische Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Katar geschafft. Er wird ebenso wie die dänischen WM-Fahrer Hans Lindberg und Henrik Toft Hansen nicht in der Prignitz dabei sein. Das bestätigte HSV-Betreuer Mirko Großer.

Täglich werden die Sportler aus der Hansestadt in der OSZ-Halle trainieren, dazu kommt das Spiel am Mittwoch. Was passiert mit den Schülern und den Vereinsteams, die zu diesen Zeiten eigentlich in der Halle sind, um Schulsport- oder Trainingsstunden zu absolvieren? „Es werden Alternativen angeboten. Die Schulklassen und Vereine können die Prignitzer Badewelt, das Fitness- und Gesundheitsstudio, den Kletterturm oder die Bowlingbahn nutzen“, sagte Conny Leue, Marketingleiterin des Hotels Alte Ölmühle, auf Anfrage. Vom Hotel aus wird der Aufenthalt des HSV in Wittenberge organisiert und koordiniert.

Koordiniert und organisiert haben die Hamburger auch ihr Vorbereitungsprogramm auf die zweite Saisonhälfte. Sie haben am Montag dieser Woche nach 15 Tagen Pause wieder das Training aufgenommen. Das Team von Trainer Jens Häusler übt derzeit in der Volksbank-Arena und stemmt Gewichte am Olympiastützpunkt in Dulsberg.

Zuvor nutzten die Spieler des derzeitigen Tabellen-Elften die freie Zeit. Viele Akteure zog es in die Fremde. Torwart Max-Henri Herrmann hält den Reiseentfernungsrekord mit einem Trip in das 18230 Kilometer von Hamburg entfernte Neuseeland. Pascal Hens reiste nach Dubai, Johannes Bitter nach Portugal oder Stefan Schröder nach Dänemark.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen