Gewinnspiel des „Prignitzers“ : Heute tippen nicht vergessen

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
11. Juni 2016, 01:04 Uhr

Seit gestern läuft die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Für uns war der EM-Auftakt zugleich Startschuss für das gemeinsame Gewinnspiel des „Prignitzers“ mit dem Brauhaus Alte Ölmühle in Wittenberge. Heute sind Ihre Vorhersagen für die Spiele Albanien – Schweiz (1:3), Wales – Slowakei (1:2)und England – Russland (2:1) gefragt (in Klammern: Tipps der Sportredaktion).

Noch bis 14 Uhr können Sie, liebe Leserinnen und Leser, Ihre Tipps für die drei Samstagpartien per E-Mail an tippchampion@prignitzer.de, Betreff: tippchampion, abgeben. Und zwar mit vollständiger Anschrift des Absenders (E-Mail und postalisch). Das gleiche Prozedere gilt dann auch für den Sonntag. Dann müssen bis 14 Uhr die Tipps für die Partien Türkei – Kroatien (0:2), Polen – Nordirland (3:1) sowie für das erste Spiel der Löw-Elf, Deutschland – Ukraine (2:1) abgegeben werden.

Übrigens: An allen Spieltagen können Sie die Partien beim Public Viewing am Uferturm der Alten Ölmühle verfolgen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen