zur Navigation springen

Leichtathletik : Herold startet bei 14. Moormeile

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Olympia-Bronzemedaillengewinner von Seoul 1988 und EM-Sieger 1990 über 1500 m nimmt 7,5 km-Strecke in Bad Wilsnack in Angriff

von
erstellt am 16.Okt.2014 | 09:58 Uhr

Mit der 14. Moormeile in Bad Wilsnack am Samstag wird der Prignitz-Cup 2014 der Läufer abgeschlossen. Um 10 Uhr wird das Feld der Laufsportler und Nordic Walker von der Karthanehalle aus die unterschiedlichen Streckenlängen in Angriff nehmen. Das Besondere in diesem Jahr: Die lange Strecke über 12,4 km wird einem bekannten Bad Wilsnacker gewidmet und in der Teilnehmerliste findet sich ein Medaillengewinner der Olympischen Spiele, der auch noch Europameister wurde.

Veranstalter SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde widmet einen Lauf in den Prignitzer Wäldern Richard Wiesner. Der langjähriger Vorsitzender der BSG Medizin Bad Wilsnack und „Verdienter Meister des Sports“ wäre am 13. September 2014 einhundert Jahre alt geworden. Deshalb werden die 12,4 km als Richard-Wiesner-Gedenklauf ausgeschrieben.

Weitere Laufstrecken sind 1 km und 3 km durch den Kurpark (inklusive Walking-Strecke) sowie die 7,4 km durch den Prignitzer Wald. Die Sieger des Richard-Wiesner-Gedenklaufs (weiblich und männlich) erhalten einen Sonderpokal. Die drei Erstplatzierten der Gesamtwertung über die drei Laufstrecken werden ausgezeichnet. Die ältesten und jüngsten Teilnehmer werden gesondert geehrt.

„Eigentlich wollten wir die Marke von 200 Teilnehmern knacken. Momentan sind es leider erst 80 Läufer. Aber wir hoffen, dass sich einige noch kurzfristig entscheiden“, sagte Stephan Michelis vom SV Prignitz Bad Wilsnack/ Legde. Diejenigen, die sich noch bis Samstag entscheiden, haben dann das nicht alltägliche Erlebnis, mit einem früheren Weltklasseathleten die Moormeile zu laufen.

Jens-Peter Herold dürfte allen Leichtathletikfreunden aus der ehemaligen DDR noch ein Begriff sein. Bei den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul (Südkorea) gewann er die Bronzemedaille über 1500 Meter und erhielt später dafür den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze. Zwei Jahre später folgte der Europameistertitel über diese Strecke. Herold, Jahrgang 1965, startete für ASK Vorwärts Potsdam und nach der Wende für SC Neubrandenburg und SC Charlottenburg. Heute lebt und arbeitet 49-Jährige in seinem Geburtsort Neuruppin.

Der Kontakt zur Moormeile entstand über Stephan Michelis. „ Mit Jens-Peter habe ich auf Arbeit guten Kontakt und er war in den 80ern in Wilsnack am Start und hat mit 17 Jahren dort mal den DDR-Crosslauf gewonnen. Er freut sich drauf. Er und noch ein Kollege aus Neuruppin kommen am Samstag nach Bad Wilsnack und dann laufen wir die 7,4 km-Strecke“, berichtete Michelis.

So eine Laufveranstaltung erfordert viele Helfer. Der Verein bittet daher alle Helfer und die, die es gern noch werden wollen, sich bereits am Freitag um 17.30 Uhr an der Karthanehalle treffen, um alle wichtigen Informationen vor Ort zu bekommen. Verstärkungen werden noch bei den Streckenposten, bei der Getränkeausgabe oder der Infostandbesetzung benötigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen