Gut im Umgang mit Ball und Kugel

Die erfolgreichen Nachwuchshandballer des SV Blau-Weiß Perleberg mit ihren Trainern.
1 von 3
Die erfolgreichen Nachwuchshandballer des SV Blau-Weiß Perleberg mit ihren Trainern.

Vorstellung dreier weiterer Kandidaten der 23. Prignitzer Sportlerumfrage / Ein Leichtathlet, ein Kegler und ein Handballteam

von
11. Januar 2016, 00:40 Uhr

Die 23. Umfrage nach den beliebtesten und besten Sportlern der Prignitz geht in ihre letzte Woche. Noch bis zum Freitag (15. Januar) können Sie, liebe Leserinnen und Leser, aus dem Kreis der 24 Bewerber in den fünf Kategorien ihre Favoriten wählen. Erfahrungsgemäß gehen in dieser letzten Wahlwoche die meisten Stimmzettel ein. Und das bedeutet für die Sportredakteure fleißig und genau die Stimmen zu zählen. Die Gewinner der Umfrage, die der „Prignitzer“ in Zusammenarbeit mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung und dem Radiosender Antenne Brandenburg veranstaltet, werden dann am 23. Januar auf der Sportgala des Kreissportbundes Prignitz in der Karthanehalle in Bad Wilsnack geehrt.

Toralf Jastram vom SSV Einheit Perleberg geht in der Kategorie Sportler an den Start. Der Leichtathlet sicherte sich bei den Berlin-Brandenburger Hallenmeisterschaften der Senioren den Titel im Kugelstoßen. Der Trainer des Wurfnachwuchses beim SSV Einheit setzte sich in der Berliner Rudolf-Harbig–Halle in der Altersklasse M50 mit 12,83m gegen seine fünf Kontrahenten durch. Damit wiederholte Jastram seine Leistung aus der Freiluftsaison. In Berlin steigert er den 18 Jahre alten Prignitzer Kreisrekord von Wolfgang Pohle um über einen Meter. Unter freiem Himmel gelang Jastram im Wittenberger Ernst-Thälmann-Stadion mit der Sechs-Kilogramm-Kugel und der Weite von 12,51m ein Altersklassenrekord. Gleiches schaffte er mit dem Speer.

In der Kategorie Nachwuchssportler wurde Max Jannasch vom SVL Seedorf 1919 nominiert. Der junge Bohlekegler ist seit Jahren in seinem Sport erfolgreich unterwegs. In der Saison 2014/15 zählte er zu den Leistungsträgern der Herrenmannschaft des SC Hertha Karstädt und hatte maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg des Teams in die Landesliga. Vor der Spielzeit 2015/16 wechselte Jannasch von Karstädt zum Bundesliga-Absteiger SVL Seedorf 1919. Diesen Sprung schaffte er ohne Probleme und entwickelte sich auch Seedorf schnell zu einer Stütze des Teams. Der SVL ist derzeit Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd/Ost und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Wiederaufstieg ins Oberhaus machen. Max Jannasch, der sein sportliches Handwerk bei Traktor Perleberg erlernte, ist aber nicht nur ein mannschaftsdienlicher Akteur, sondern mischt auch in der Einzelwertung vorne mit.

Die Handballer der C-Jugend des SV Blau-Weiß Perleberg stellen sich in der Kategorie Nachwuchsmannschaft zur Wahl. Das Team aus der Rolandstadt lieferte eine tolle Saison 2014/15 ab. Die Jungen des SV Blau-Weiß, trainiert von Jörg Domagala und Ronald Kell holten sich in der vergangenen Spielserie das Double, gewannen die Meisterschaft in der Liga des Spielbezirks A und auch den Pokal. Durch diese Erfolge wurden auch andere auf die gute Nachwuchsarbeit in Perleberg aufmerksam. Bastian Kell und Jonas Krutzky wurden vom Landestrainer zur Sichtung nach Potsdam eingeladen. Krutzky schaffte darüber den Sprung nach Schwerin, ist dort jetzt für die B-Jugend in der MV-Liga aktiv.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen