zur Navigation springen

Fussball : Gülitz geht auf Punktejagd

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Rot-Weiß will in zwei Nachholspielen Zähler gegen Abstieg sammeln

von
erstellt am 14.Apr.2017 | 20:54 Uhr

Mit Nachholspielen über die Feiertage werden die Fußball-Tabellen in Land und Kreis etwas korrigiert. Aus der Prignitz sind in Landesliga und Landesklasse der Pritzwalker FHV, Veritas Wittenberge/ Breese und Rot-Weiß Gülitz im Einsatz. Die beiden letztgenannten Vereine gleich doppelt. Gülitz in zwei Punktspielen, Veritas muss nach der Nachholpartie heute in Teltow am Ostermontag noch im Kreispokal-Viertelfinale beim Zernitzer SV antreten.


Landesliga Nord


FC Falkenthaler Füchse 1994 – Pritzwalker FHV 03(heute, 15 Uhr). Die Pritzwalker sprechen selbst vom für sie wahrscheinlich schwierigsten Spiel der Saison. Erstmals ist die FHV-Elf in der Favoritenrolle, jeder erwartet einen Sieg beim Tabellenletzten in Falkenthal. Aber die Füchse gewannen zuletzt gegen Zehdenick und Petershagen. Wenn sich die Pritzwalker also nicht zu hundert Prozent auf die Aufgabe konzentrieren, könnte es ein böses Erwachen geben. Das wäre ein Rückschlag nachdem der FHV in den vergangenen Wochen mit bravourösen Leistungen die Abstiegszone verlassen hat.


Landesklasse West


Rot-Weiß Gülitz – ESV Lok Seddin (heute, 14 Uhr). Die erste von zwei für Gülitz im Abstiegskampf sehr wichtigen Partien. Gegner Seddin liegt auf Rang 12 zwei Plätze vor den Rot-Weißen. Die Platzherren sollten die drei Punkte holen, wollen sie den Anschluss an die Lok-Elf, die zuletzt drei Niederlagen kassierten, schaffen. Bei diesem Vorhaben fehlt den Gülitzern der gesperrte Martin Dolling

Teltower FV 1913 – Veritas Wittenberge/Breese (heute, 14 Uhr). Das allererste Aufeinandertreffen beider Teams in der Landesklasse West. Der erste Versuch in der Hinrunde scheiterte. Veritas war schon vor Ort, aber wegen des gefrorenen Bodens wurde das Spiel im Dezember abgesagt.

Beide Teams gehören zu den Jägern des Spitzenreiters aus Wittstock und brauchen daher drei Punkte. Teltow ist heimstark, verlor nur eine der bisherigen zehn Begegnungen. Die Wittenberger reisen mit dem Schwung von zuletzt drei Siegen in Folge an.

SV Rhinow/Großderschau – Rot-Weiß Gülitz (Ostermontag, 15 Uhr). Auf den ersten Blick scheint die zweite Oster-Aufgabe für die Gülitzer die leichtere zu sein. Es geht zum Tabellenvorletzten, der elf seiner insgesamt zwölf Punkte vor heimischen Publikum holte. Deshalb ist es für die Rot-Weißen umso wichtiger dort zu punkten und den Kontrahenten auf Distanz zu halten. Doch wieviel Kraft haben die Gülitzer gegen Seddin gelassen?


Kreispokal Herren


SV Buckow – Union Neuruppin (Ostermontag, 14 Uhr). Der Spitzenreiter der 1. Kreisklasse West ist klarer Außenseiter gegen das Landesklasse-Team. Union muss Ostersamstag noch ein Nachholspiel in der Liga (gegen Bornim) bestreiten. Die Buckower deren gleich zwei: Am Donnerstag gegen Berge (5:0) und heute bei Einheit Pritzwalk

Zernitzer SV – Veritas Wittenberge/Breese (Ostermontag, 14 Uhr). Auch hier ist mit Veritas die Landesklasse-Elf favorisiert. Die Wittenberger beobachteten die Zernitzer beim Kreisoberliga-Auftritt in Weisen (0:2) und dürften ihre Schlüsse daraus gezogen haben.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen