Pritzwalker Reitturnier : Großen Andrang bewältigt

Die Lokalmatadorin und aktuelle Hallen-Landesmeisterin Chantal Rose ritt auch mit Classic Revolution in L und M in die Platzierung.
Die Lokalmatadorin und aktuelle Hallen-Landesmeisterin Chantal Rose ritt auch mit Classic Revolution in L und M in die Platzierung.

Geländeprüfungen locken viele Starter zum Turnier der RSG Pritzwalk / Prignitzer Reiter erfolgreich

von
02. Mai 2018, 21:24 Uhr

Das Pritzwalker Reitturnier gehört seit elf Jahren zu den wenigen Turnieren im Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg, das auch Geländeprüfungen anbietet. Kein Wunder, dass der Andrang bei der RSG Pritzwalk groß war. Reitsportler aus Berlin und Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Schleswig-Holstein waren zu Gast.

Insgesamt 25 Prüfungen im Gelände, im Dressurviereck, auf dem Springplatz und im Vierkampf waren ausgeschrieben. Ein Mammutprogramm für die Mitglieder der RSG und ihre vielen fleißigen Helfer. „Es hat alles super geklappt, wir sind sehr zufrieden, hatten tolles Wetter und vor allem fleißige Helfer und treue Sponsoren. Es war für mich das bislang entspannteste Turnier, alle wussten, was sie zu tun haben“, bedankt sich Anke Eilmes vom Veranstalterteam.

Sie hatte nicht nur „entspannt“, wie sie selbst sagt, die Fäden in der Hand. Auch ihre beiden Söhne Jörn und Hendrik gingen an den Start. Jörn sattelte in zehn Prüfungen am Wochenende, war siegreich im Springsattel und außerdem noch in der A-Tour im Vierkampf. Sein Bruder Hendrik wurde in der E-Tour zweiter.

Lokalmatadorin Chantal Rose war sehr effektiv am Start: Fünf mal gesattelt, fünf Mal platziert. Höhepunkt war ihr Sieg im Hauptspringen Klasse M mit Armani. Die Pritzwalker Schülerin qualifizierte außerdem Charewa und Classic Revolution für die Siegerrunde – am Ende noch dazu die Plätze drei und vier.

Erfolgreich waren auch die zahlreichen Nachwuchsreiterinnen vom RFV Uenze, PSV Quitzow, RFV Putlitz, von der Jumping Arena Gadow oder PSV Berge, wie Paula Wernicke, Louisa Dannehl oder Jana Schwandt im Springsattel oder Larissa Bohnstedt im Dressursattel. Christian Lehmann aus Steinberg musste sich im L-Springen um ein paar Sekunden geschlagen geben. 30 Pokale für die ersten bis dritten Plätze wurden verliehen, 20 Futtersäcke soweit weitere elf Sonderehrenpreise gab es neben den obligatorischen Schleifen.

„Ein besonderer Preis ist sicherlich der Gutschein vom Segelflugverein hier in Pritzwalk für einen Flug“, freute sich Urte Richter vom Veranstaltungsteam. Zufrieden waren nicht nur die Veranstalter sondern auch die zahlreichen Zuschauer, die bei herrlichem Sonnenschein zur Reitanlage pilgerten. Sie bekamen nicht nur unterschiedlichsten Pferdesport zu sehen, sondern wurden auch mit mehr als 50 verschiedenen Blechkuchensorten bestens versorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen