Tanzen : Göteborg, Krakow, Zagreb

Mit dem überlegenen Sieg beim Nordcup in Duisburg im Gepäck reisen Johanna Wolf und Niklas Bahr morgen in das Trainingslager mit dem schwedischen Nationalteam.
Mit dem überlegenen Sieg beim Nordcup in Duisburg im Gepäck reisen Johanna Wolf und Niklas Bahr morgen in das Trainingslager mit dem schwedischen Nationalteam.

Rock’n’Roll-Paar Johanna Wolf/Niklas Bahr demnächst viel unterwegs

von
05. April 2017, 22:53 Uhr

Johanna Wolf und Niklas Bahr vom Tanzcentrum Wittenberge packen ihre Koffer. Das Rock’n’Roll-Tanzpaar reist morgen nach Schweden. Auf Einladung der schwedischen Nationalmannschaft nimmt das Duo am Trainingslager in Göteborg teil. Und das ist erst der Anfang: Nach Ostern erfolgt der Auftritt beim Weltcup in Krakow und dann als vorläufiger Höhepunkt die Teilnahme an den Europameisterschaften in Zagreb (Kroatien) über Pfingsten.

Ihre Hausaufgaben vor den Reisen haben Johanna Wolf und Niklas Bahr gemacht. In Form von einem sportlichen Erfolg. Die beiden von Sybille Rösel trainierten Tänzer gewannen am vergangenen Wochenende das Nordcup-Turnier in Duisburg mit 63,3 von 65 möglichen Punkten. Das zweitplatzierte Paar (55 Punkte) folgte mit respektvollem Abstand. Damit behaupteten die beiden Prignitzer ihre Führung in der Nordcup-Gesamtwertung bei den Junioren.

Morgen geht es für Johanna Wolf und Niklas Bahr von Berlin aus mit dem Flugzeug nach Skandinavien. Der Kontakt zu den schwedischen Sportlern entstand bei Turnieren in Winsen, Schaffhausen und zuletzt in Flensburg. Die Tänzer freundeten sich an und dann kam die Einladung, am Trainingslager des schwedischen Nationalteams teilzunehmen.

Viel Zeit, um die dortigen Erlebnisse zu verarbeiten, bleibt den jungen Sportlern nicht. Mit dem Weltcup in Krakow wartet die nächste Herausforderung. Nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ. Gleich 78 Paare aus Europa haben bei den Junioren gemeldet. Und Stichwort Europa: Nach der Nominierung durch den Bundestrainer haben Johanna Wolf und Niklas Bahr sicher schon ein wenig die kontinentalen Titelkämpfe Anfang Juni in Zagreb im Hinterkopf.

Bis dahin wird noch fleißig trainiert. „Aber insgesamt sind die beiden schon gut drauf“, sagen die Eltern von Johanna Wolf und Niklas Bahr unisono. Und helfen bestimmt gern beim Packen der Koffer. Nicht nur für Schweden…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen