Fußball : Gerechtes Unentschieden

Veritas-Angreifer Christian Münster (l.) ist seinem Gegenspieler enteilt, scheitert aber mit seinem Schuss aus spitzem Winkel am Bornimer Torwart Marco Jung (r.).
Veritas-Angreifer Christian Münster (l.) ist seinem Gegenspieler enteilt, scheitert aber mit seinem Schuss aus spitzem Winkel am Bornimer Torwart Marco Jung (r.).

Veritas Wittenberge/Breese und SG Bornim trennen sich 1:1 (0:0)

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
19. Mai 2019, 22:43 Uhr

Die Luft ist raus! Beim 1:1 (0:0) im Punktspiel der Fußball-Landesklasse West zwischen Veritas Wittenberge/Breese und der SG Bornim war beiden Mannschaften anzumerken, dass es am viertletzten Spieltag der Saison für sie um nicht mehr allzu viel ging. Allerdings: Langweilig wurde es dadurch nicht. Die 80 Zuschauer im Ernst-Thälmann-Stadion sahen ein interessantes Spiel mit einigen Torchancen.

Während die Gastgeber ihre kleine Serie von drei Spielen ohne Niederlage ausbauen wollten, schielen die Bornimer noch auf den – bedeutungslosen – Rang zwei. Beide Teams begannen vorsichtig, zeigten Respekt vor dem Gegner. Dann der erste Aufreger: Binnen Sekunden mussten die Hausherren bei einer SG-Chance per Fuß und per Kopf auf der Linie retten. Auf der Gegenseite scheiterten Sebastian Metschulat und Christian Münster bei ihren Schüssen aus spitzem Winkel an der Gäste-Abwehr. Zur Pause hieß es 0:0.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Sinan Dabirifard lief auf Verdacht einem langen Ball hinterher, erreichte diesen nach Abstimmungsproblemen in der SG-Deckung von dem eigentlich besser postierten Abwehrspieler und schob das Leder zum 1:0 (48.) für Veritas ins Tor. So unverhofft wie der Führungstreffer fiel auch der Ausgleich. Eine Eingabe von rechts spitzelte der gerade erst eingewechselte Willi Stieger (65.) zum 1:1 ins Netz. Dabei blieb es – trotz guter Chancen für die Wittenberger – dann auch.

„Das Unentschieden ist schon ein gerechtes Ergebnis. Beide Treffer sind wie aus dem Nichts gefallen. Aber Bornim ist auch schon eine gute Mannschaft“, sagte Veritas-Trainer Manuel Roeseler nach der Punkteteilung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen