zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

23. Oktober 2017 | 19:22 Uhr

fussball : Geglückte Generalproben

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Fußball-Landesligisten aus Perleberg und Pritzwalk feierten am Wochenende Testspielsiege / Gülitz zweimal im Einsatz

von
erstellt am 07.Aug.2017 | 07:30 Uhr

Die Fußball-Landesligisten SSV Einheit Perleberg und Pritzwalker FHV 03 absolvierten am Wochenende ihre Generalproben erfolgreich. Für beide Teams beginnt am 12. August die neue Saison mit den Spielen der ersten Runde im AOK-Landespokal. Mit Gülitz und Meyenburg, die eine Woche später ihren Punktspielstart haben, testeten auch zwei der drei Prignitzer Landesklasseteams ihre Form.

SSV Einheit Perleberg – SV Groß Buchholz 2:0 (1:0, 0:0). Nach intensiven Einheiten im Trainingslager am Rudower See bei Lenzen bestritt der SSV am Samstag auf dem heimischen Kunstrasenplatz sein erstes Testspiel gegen den ebenfalls ein hartes Trainingswochenende absolvierenden Kreisligisten. Der SSV war in der Partie über 3x30 Minuten zwar von Beginn an das tonangebende Team, fand gegen die äußerst defensiv eingestellten und ihre Taktik gut umsetzenden Groß Buchholzer zunächst aber kaum eine Lücke. Die beste Chance im ersten Drittel hatte Patrick Mostaller, der aus Nahdistanz aber nur das Außennetz traf.

Auch in den zweiten 30 Minuten agierte der personell viel durchwechselnde Landesligist zu umständlich. Die beste Möglichkeit zur Führung vergab Martin Behrend, der ebenfalls nur das Außennetz traf. „Ihr wollt das Tor mit der Brechstange machen, anstatt zu spielen. Haltet eure Positionen und lasst den Ball laufen“, forderte SSV-Coach André Schutta in der letzten Trinkpause.

Kurz darauf war es Neuzugang Brian Strauch, der mit einem Schuss aus der Distanz die längst fällige Führung für die Gastgeber markierte. Kurz vor Spielende machte Einheit-Kapitän Christian Becken mit einem verwandelten Foulstrafstoß zum 2:0 dann den Deckel drauf.

„Wir haben uns gegen einen mit elf Mann verteidigenden Gegner schwer getan. Es war aber eine gute Trainingseinheit“, meinte Schutta, der mit dem Wochenende recht zufrieden war. „Alle haben gut mitgezogen.“

Pritzwalker FHV 03 – MSV Neuruppin 2:0 (0:0). Einen etwas überraschenden Sieg und damit eine gelungene Generalprobe für das Landespokalspiel am kommenden Samstag gegen den Oberligisten FC Strausberg feierten die mannschaftlich geschlossen auftretenden Pritzwalker am Samstag in der Dinnebier-Arena. Nach torloser erster Halbzeit war es Routinier Silvio Münch, der dem mit seinen Torchancen recht fahrlässig umgehenden Brandenburgligisten mit seinen beiden Toren in der 51. und 82. Minute die Heimreise vermieste.

SV Rot-Weiß Gülitz – FSV Basdorf 6:2 (1:1). Gegen das Team des ehemaligen Gülitzers Marcel Teske übernahmen die Rot-Weißen am Freitagabend auf dem Perleberger Kunstrasenplatz schnell die Spielkontrolle. In der 12. Minute brachte Marco Pantoli die Prignitzer in Führung. Trotz guter Chancen verpassten die Gastgeber den zweiten Treffer, mussten stattdessen den überraschenden Ausgleich durch Alexander Pfeil hinnehmen (19.). In der 48. Minute brachte Pantoli seine Farben wieder in Führung und erhöhte nur sieben Minuten später auf 3:1. Mit diesem Treffer war der Wille der Gäste ein wenig gebrochen. Dies nutzten Stephen Wiede (66. Minute) und Florian Saße (73. ) zu zwei weiteren Toren. In der 77. Spielminute zeigte Marcel Teske seine Qualitäten als Vorlagengeber. Durch das Zuspiel konnte Alexander Pfeil seinen Doppelpack schnüren und ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Den Schlusspunkt setzte Christian Teske, der das 6:2 erzielte (80.).

SV Garz/Hoppenrade – SV Rot-Weiß Gülitz 2:1 (2:1). Am Samstag kassierten die Gülitzer in Hoppenrade ihre erste Testspielniederlage. Gegen die junge Mannschaft des Kreisoberligisten taten sich die Rot-Weißen vor allem spielerisch sehr schwer. Den ersten Treffer erzielten trotzdem die Gülitzer. Andy Wolgast traf nach einem Pass von Eric Mattscheck zum 0:1 (5.). Und hätte Sascha Reimers die Flanke von Marco Pantoli nicht knapp neben, sondern ins Tor befördert, wäre das Spiel wahrscheinlich besser gelaufen. So aber traf Leon Neumann in der 17. Minute nach einer gelungenen Kombination im Strafraum zum Ausgleich. In der Folge zeigte Garz die bessere Spielanlage, während die Gülitzer die Mehrzahl an Möglichkeiten hatten. Stephen Wiede mit einem Fernschuss und Marco Pantoli zielten aber zu ungenau. Besser machte es Christian Szczech in der 36. Minute. Nach einem Querpass markierte der beste Torschütze der Gastgeber das nicht unverdiente 2:1. Trotz weiterer Chancen für beide Seiten blieb es nach 90 Minuten beim Sieg der Gastgeber.

Meyenburger SV Wacker – SV Garz/Hoppenrade 3:1 (1:0). Im Rahmen ihres dreitägigen Trainingslagers testeten die Männer von MSV-Coach Rüdiger Otto ihre Form am Freitagabend gegen den letztjährigen Zweiten der Kreisoberliga. In der achten Minute bediente Christian Schulz Ricardo Laszig, der mit einem wuchtigen Schuss Gästekeeper Diego Zimmermann beim 1:0 keine Abwehrchance ließ. Kurz darauf verpasste Patrick Ortlieb den Ausgleich.

Nach der Halbzeitpause wurde MSV-Keeper Stieven Dahse zweimal von Franz Arndt mit Freistößen geprüft. In der 67. Minute traf Marcus Krüger dann zum 2:0. Per Freistoß gelang Arndt nur zwei Minuten später der Anschlusstreffer. Jonas Ehmke stellte aber schnell den alten Abstand wieder her, als er eine Flanke von Christoph Papke zum 3:1 verwandelte.

Rüdiger Otto zollte den Gästen nach dem Schlusspfiff ein großes Lob. „Garz mit seinen schnellen Stürmern war nicht einfach zu bespielen.“ Der MSV-Coach fand aber auch lobende Worte für sein Team: „Heute haben wir zum ersten Mal im taktischen Bereich unsere Linie durchgezogen und auch in der zweiten Halbzeit keine groben Fehler gemacht.“

 
 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen