Gegen Schlusslicht gefordert

Während Philipp Petraschek (l.) und Veritas Wittenberge/Breese morgen zu Hause gegen Lindow antreten, sind Gianluca Meyer und Gülitz zu Gast beim ESV Lok Potsdam.
Während Philipp Petraschek (l.) und Veritas Wittenberge/Breese morgen zu Hause gegen Lindow antreten, sind Gianluca Meyer und Gülitz zu Gast beim ESV Lok Potsdam.

Veritas-Elf empfängt morgen den Tabellenletzten Lindow / Einheit Perleberg zu Gast bei Hansa Wittstock

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
01. Oktober 2018, 22:24 Uhr

Für die vier Prignitzer Fußballteams auf Landesebene steht am morgigen Feiertag der zweite Teil der Englischen Woche auf dem Programm. Während die Landesligisten Einheit Perleberg (bei Hansa Wittstock) und Pritzwalker FHV (beim SV Babelsberg 03/beide 15 Uhr) vor Auswärtsaufgaben stehen, absolviert Veritas Wittenberge/Breese in der Landesklasse West um 14 Uhr sein Heimspiel gegen den Lindower SV. Rot-Weiß Gülitz ist zu Gast beim ESV Lok Potsdam.


Landesliga Nord

FK Hansa Wittstock – SSV Einheit Perleberg. Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken geht es für die Perleberger zum Nachbarschaftsduell nach Wittstock. Die Hansa-Elf verlor zuletzt 1:2 in Velten, wird aber gegen Einheit sicher sehr motiviert sein. Die Perleberger, bei denen Martin Behrend in den Kader zurückkehren wird, siegten beim letzten Aufeinandertreffen im Stadion des Friedens im April mit 2:0.

SV Babelsberg 03 II – Pritzwalker FHV 03. Die Pritzwalker reisen zum Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn in die Landeshauptstadt. Dort soll nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen Fortuna Babelsberg beim dortigen Lokalrivalen SV 03 II zumindest ein Punkt geholt werden.


Landesklasse West

FSV Veritas Wittenberge/Breese – Lindower SV. Mund abputzen und weiter – unter diesem Motto sollte die Veritas-Elf nach dem 1:2 in Golm in das morgige Heimspiel gegen Lindow gehen. Die personelle Situation sollte sich bessern, allerdings wird Sina Dabirifard dem Team nach seinem Platzverweis fehlen. Dennoch wird gegen das Schlusslicht der zweite Saisonsieg angestrebt. Aber: Lindow holte am Sonntag mit dem 3:1 gegen Seddin die ersten drei Punkte in dieser Spielzeit.

ESV Lok Potsdam – Rot-Weiß Gülitz. Die Rot-Weißen unternehmen den nächsten Anlauf auf den ersten Saisonsieg. Unmöglich erscheint das nicht, die Gastgeber haben bislang nur einen Punkt mehr auf dem Konto.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen