zur Navigation springen

Sportfest : Gedenklauf wertet Sportfest auf

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Friedrich Ludwig Jahn-Sportfest des SV Jahn Lanz erlebt gestern mit rund 400 Zuschauern guten Zuspruch

von
erstellt am 13.Jul.2015 | 06:20 Uhr

Der Test ist geglückt: Der zum ersten Mal im Rahmen des Friedrich Ludwig Jahn-Sportfestes in Lanz ausgetragene Jahn-Gedenklauf hat den zweiten Tag der Veranstaltung noch einmal aufgewertet. Der Lauf bildete den Höhepunkt eines sportlichen und fröhlichen Festes.

„Im Vergleich zum Samstag war gestern viel mehr los. Ich schätze, rund 400 Personen waren auf dem Sportplatz“, sagte Jörg Peipp vor ausrichtenden SV Jahn Lanz. „Und der Lauf ist gut angenommen worden. Es waren 43 Teilnehmer. Und der ein oder andere hat auch seine Familie mitgebracht“, erklärte er

Bei der Premiere des Jahn-Gedenklaufes – der vielleicht irgendwann einmal ein Lauf des Prignitz Cups wird – standen Strecken über 7 und 14 Kilometer zur Auswahl. Auf der kurzen Distanz siegte bei den Frauen Elke John vor Lysann Jacob und Uta Sommer. Bei den Männern liefen Jörg Becker, Sebastian Urbank und Holger Herms als erste in Ziel. Als einzige Starterin gewann die Perlebergin Yvonne Loock die 14 km-Konkurrenz. Bei den Herren siegte Jörg Schulze (Wittenberge) in 42:50 Minuten vor Jörg Hufnagel und Manfred Krakow. Ein besonderes Lob verdiente sich auch der elfjährige Marcel Kübeck, der die 7 km absolvierte. „Insgesamt eine gelungene Aktion. Auch, dass jeder T-Shirt und Urkunde bekam“, erklärte Jörg Peipp.

Gelaufen wurde auch Samstag. Das prestigeträchtige Staffelduell der Grundschulen gewann diesmal die Gijsels van Lier Grundschule Lenzen vor Lanz und Wittenberge. Vor den Staffeln gab es den leichtathletischen Dreikampf, danach rollte das runde Leder. Bei Freizeitteams setzte sich der Hamburger Stadtpark vor Lanz Junioren, Team Küchen Mohr Wittenberge, Lanz Senioren und Cumlosen durch. Stärkstes Team beim Tauziehen waren die Lanzer Senioren.

Gestern gehörte der Rasen dem Fußballnachwuchs. Das Turnier der E-Junioren sah die SpG Lenzen/Reckenzin/ Karstädt als Sieger. Platz zwei ging an Bad Wilsnack/Legde vor Jahn Lanz Jungen und Jahn Lanz Mädchen. Acht Mannschaften traten beim Bambini-Turnier an. Die Reihenfolge: 1. Veritas Wittenberge/Breese, 2. Eiche 05 Weisen, 3. Hertha Karstädt, 4, B-W Lenzen, 5. Jahn Lanz I, 6. B-W Dannenwalde, 7. Einheit Perleberg, 8. Jahn Lanz II. „Wir finden es toll, dass die Dannenwalder schon seit Jahren hier mitmachen, die Anreise auf sich nehmen“, lobte Jörg Peipp die Blau-Weißen.

Bleibt noch das Volleyballturnier. Im Feld der neun Teams setzten sich am Ende die „Herzkranken“ vor den „Wuchtbrummen“ und dem Team Höger durch. Die drei einheimischen Teams mit den tollen Namen „Lanz Friedrich“, „Lanz Ludwig“ und „Lanz Jahn“ belegten die drei letzten Plätze.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen