Beachvolleyball : Führendes Duo verteidigt Position

Dynamisch setzt Hannes Burghardt (r.) zum Angriffsschlag an, Mike Laskewitz springt zum Block hoch. Im Hintergrund beobachtet Sebastian Gerloff die Aktion.
Dynamisch setzt Hannes Burghardt (r.) zum Angriffsschlag an, Mike Laskewitz springt zum Block hoch. Im Hintergrund beobachtet Sebastian Gerloff die Aktion.

Maik Dieckmann/Matthias Besancon an der Spitze der Beachvolleyball-Kreisrangliste

von
29. Juli 2015, 05:13 Uhr

In der Beachvolleyball-Kreisrangliste traten am 9. und 10. Spieltag insgesamt 22 Paare auf den Anlagen am Wittenberger Friedensteich zum Kampf um die Punkte an. Nach den beiden Runden liegen Maik Dieckmann/Matthias Besancon mit jetzt 73 Punkten weiterhin an der Spitze vor Hannes Burghardt/Max Opitz (52) und Mike Laskewitz/Sebastian Gerloff (51). Vier Runden stehen noch aus.

Am 9. Spieltag fuhren Laskewitz/Gerloff leichte Siege gegen Strietzbaum/Trömer (21:10) und Stuttkewitz/ Arendt (21:10) ein. Gegen Dieckmann/Besancon gingen Laskewitz/Gerloff in einem hochklassigen Spiel mit einem Blitzstart 7:3 in Führung und hielten diesen Vorsprung bis zum 20:17. Dann schlichen sich Fehler bei dem Duo ein und Dieckmann/Besancon gewannen ein schon verloren geglaubtes Spiel noch mit 22:20.

Kevin Wagner/Gordon Lahno spielten gegen Guido Rosenau/Stefan Alff zunächst groß auf und sahen beim 20:18 bereits wie die Sieger aus. Doch auch hier gelang Rosenau/Alff noch die Wende, sie entschieden das Duell mit 24:22 für sich.

Im Kampf um den Tagessieg ließen Besancon/Dieckmann ihren Kontrahenten Burghardt/Opitz keine Möglichkeit, ihr Spiel aufzubauen. Eine gute Aufgabe von Matthias Besancon brachte den 21:17-Erfolg in dieser Partie und auch den Tagessieg vor Gerloff/Laskewitz und Burghardt/Opitz.

Am 10. Spieltag setzten Maik Dieckmann/Matthias Besancon ihre Erfolgsserie fort. Dem Duo gelangen gleich neun Siege, darunter ein knappes 21:19 in einem guten Spiel gegen das Duo Hannes Burghardt/Max Opitz. „Nach einem 12:12 und einem 17:17 fehlte uns am Ende die Konzentration“, sagte Hannes Burghardt nach der Niederlage.

Von ihrer besten Seite zeigten sich Andreas Kohls/ Christian Greve in der Begegnung gegen Dieckmann/Besancon, die sie mit 21:14 gewannen. Kohls/Greve kamen auf ebenfalls neun Siege und teilten sich somit den Tagessieg mit Dieckmann/Besancon. Platz drei belegten Konrad Arendt/Tim Stuttkewitz mit sechs Erfolgen.

Die Damen Sophie Strietzbaum/Maike Jäger waren gegen Kevin Wagner/Stefan Alff keineswegs chancenlos. Nach einem 11:13-Rückstand glichen sie beim 19:19 aus, verloren dann aber nach eigenen Fehlern mit 20:22.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen