Strapazen mit Rekord belohnt : Formtest endet mit Bestmarke

Luca Starck sprang in Aschaffenburg mit 6,20 Meter persönliche Bestleistung.
Luca Starck sprang in Aschaffenburg mit 6,20 Meter persönliche Bestleistung.

Luca Starck verbessert sich im Weitsprung auf 6,20 Meter

von
15. Juli 2020, 23:00 Uhr

Es ist momentan nicht ganz einfach ein Wettkampfprogramm für die Prignitzer Leichtathleten aufzustellen. Meisterschaften sind vorerst ausgesetzt, verschoben oder abgesagt. Viele Veranstalter konzentrieren sich wegen der strengen Hygieneregeln nur auf eine Disziplingruppe (Sprint, Sprung oder Wurf). So nahmen die beiden Prignitzer Leichtathleten Luca Starck und Tim Engel ein strapaziöses Wochenende in Kauf, um ihre Form erneut zu testen.

Am Freitag ging es nach Stuhr bei Bremen. Das dort am Samstag stattfindende Hansameeting bot wenigstens Luca Starck die Möglichkeit zu zwei Starts. Bei Gegenwind sprang der Perleberger 5,91 m weit und bestätigte mit der Sprintzeit über 100m (12,04 sec./ebenfalls bei Gegenwind) seine derzeit gute Form. Tim Engel wirkte noch etwas müde, da er am Freitag zu einem Sporttest in Potsdam war. Unter diesen Umständen war seine Zeit über 100 m (12,00 sec.) in Stuhr ein durchaus erwartetes Resultat.

Am selben Tag ging es dann für beide Athleten weiter in das mehr als 450 km entfernte Aschaffenburg zu einem für die derzeitige Situation überaus großen Sportfest mit vielen Disziplinen. Leider gab es nur eine Startmöglichkeit je Disziplin. Für die beiden Prignitzer reichte dieser eine Start jedoch aus, um überzeugende Sprintzeiten zu erzielen.

Luca Stack steigerte sich auf starke 11,68 sec, für Tim Engel blieb die Uhr bei 11,70 sec. stehen. Leider hatten beide in ihren Läufen zu starken Rückenwind (2,3 m/sec. bzw 2,1 m/sec.). Somit finden diese Leistungen keinen Eintrag in die Bestenlisten.

Reguläre Verhältnisse herrschten für Luca Starck beim Weitsprung. Mit 6,20 m erzielte er eine neue persönliche Bestleistung. Tim Engel überzeugte im Kugelstoßen mit einem weiten Stoß auf 13,66 m. Angesichts der Trainingsbedingungen in letzter Zeit erzielten beide Athleten sehr beachtliche Ergebnisse.

Die weitere Entwicklung des Wettkampfgeschehens ist momentan nicht absehbar. Der Landesverband plant derzeit für die Monate August und September. Deshalb nimmt sich das Prignitzer Duo jetzt eine mehrwöchige Auszeit von Training und Wettkampf. Je nach Entscheidung des Landesverbandes werden dann beide Athleten mit ihren Trainern überlegen, ob es noch weitere Wettkämpfe in diesem Sommer geben wird.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen