Fussball : Fehrbellin-Posse geht weiter

Noch nicht von Spielverlegungen betroffen: Die Prignitzer Kreisoberligavertreter SV Garz/Hoppenrade (in Schwarz) und Eiche 05 Weisen stehen sich morgen gegenüber.
Noch nicht von Spielverlegungen betroffen: Die Prignitzer Kreisoberligavertreter SV Garz/Hoppenrade (in Schwarz) und Eiche 05 Weisen stehen sich morgen gegenüber.

Morgen erster Kreisoberliga-Auftritt des SV 90 im Heimspiel gegen Wusterhausen

von
15. September 2017, 22:39 Uhr

Der Fußballkreis Prignitz/Ruppin (FKPR) hat die Kreisliga-Ansetzungen des SV 90 Fehrbellin getilgt – einen kompletten Spielplan für die Kreisoberliga, deren Zugehörigkeit sich der Verein vor Gericht erstritten hat, gibt es aber noch nicht. Die Fehrbellin-Posse geht also weiter: Der SV 90, der durch eine einstweilige Verfügung des Amtsgerichts Cottbus vorläufig in die Kreisoberliga Prignitz/Ruppin eingeordnet worden ist, bestreitet am morgigen Sonntag um 15 Uhr sein erstes Heimspiel in der neuen Liga gegen Blau-Weiß Wusterhausen.

Die Kreisliga-Ansetzungen des SV 90 hat der FKPR getilgt und alle bisherigen Gegner auf spielfrei gestellt. Das gab der Fußballkreis auf seiner Internetseite bekannt. Ursprünglich sollten die Wusterhausener in Zernitz antreten. Diese Spielpaarung wurde vom Staffelleiter abgesetzt und der Zernitzer SV hat morgen spielfrei. Alle anderen Begegnungen der Kreisoberliga bleiben wie angesetzt.

Zeitnah will der FKPR einen vorläufigen Spielplan für die Kreisoberliga über einen Zeitraum von drei Wochen erstellen – „zur besseren Planung für alle“, wie es in der Mitteilung des FKPR-Vorsitzenden Mike Schläger heißt. Für die Spiele des SV 90 müssen Papier-Spielformulare verwendet werden, weil die technisch komplizierte Einpflegung in das System „Spielberichtonline“ erst nach einer endgültigen Gerichtsentscheidung erfolgen soll.

Fehrbellin hatte sich die vorläufige Aufnahme in die Kreisoberliga vor dem Amtsgericht Cottbus erstritten, das per einstweiliger Verfügung den Gang von Liga neun in Liga acht festlegte.

Die Kreisliga-Mannschaften, gegen die Fehrbellin nun erst einmal nicht spielen wird, sollten mit einer Planung der spielfreien Wochenenden aber eventuell noch vorsichtig sein. Denn einerseits ist die Entscheidung vorläufig und andererseits ist noch immer nicht klar, ob der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) gegen die einstweilige Verfügung ein Rechtsmittel eingelegt hat oder einlegen wird. Beim FLB will man sich dazu nicht äußern. Sollte dies der Fall sein und die einstweilige Verfügung des Amtsgerichtes würde gekippt, müsste Fehrbellin doch in der Kreisliga antreten.

Von den vier Prignitzer Mannschaften sind am morgigen 3. Spieltag nur zwei im Einsatz. Und die treffen aufeinander: Der SV Garz/ Hoppenrade, mit zwei Siegen gestartet, empfängt um 14 Uhr den SV Eiche 05 Weisen. Die Partie Putlitzer SV – Reckenziner SV wurde auf den 12. November verlegt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen