zur Navigation springen

Ringen : Fabrice Krüger verpasst Gold

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Zwei Medaillen für Wittenberger Nachwuchsringer beim Turnier in Demmin

Nach der Silbermedaille beim Internationalen Petermännchenpokal in der Landeshauptstadt Schwerin erkämpfte Ringer Fabrice Krüger vom ESV Wittenberge in der E-Jugend bis 25kg jetzt auch in der Hansestadt Demmin wieder den 2. Platz. Insgesamt 147 Ringer aus vier Bundesländern und Polen kämpften in ihren Gewichtsklassen um Medaillen und Plätze.

Im ersten Kampf schulterte Fabrice Krüger den Demminer Vincent Urbansky, dann gelang ihm auch ein Schultersieg gegen Kamil Rokicki (Polen). Im Finale musste der ESVer sich nach großem Kampf – wie schon in Schwerin – Jason Gallinat (Warnemünde) nach Punkten geschlagen geben.

Von den ESV-Mädchen erreichte Pamela Lüders die Bronzemedaille bei der weiblichen Jugend bis 25kg. Im kleinen Finale besiegte sie ihre Vereinskameradin Alina Döring. Letztgenannte sammelte bei ihrem ersten Einsatz mit dem 4. Platz wichtige Erfahrungen für weitere Turniere.

Abgerundet wurde das gute Abschneiden der ESVer durch Franziska Bechmann (bis 31kg). Sie schulterte Lea Neumann (Demmin) in der Vorrunde, verlor dann leider gegen Anna Mordas (Polen) und erreichte einen guten 5. Platz. Verletzungs- und Krankheitsbedingt nahmen Vivian Ohmsen, Alicia Speck und Carmen Lindstädt nicht am Turnier teil, wollen aber bis zum Rolandpokal in Stendal am 26. April wieder bei der Mannschaft sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen