Tischtennis : ESV feiert Titel und Aufstieg

Jan Sawallisch gewann seine vier Einzel gegen Fehrbellin.
1 von 2
Jan Sawallisch gewann seine vier Einzel gegen Fehrbellin.

Wittenberger Tischtennisherren kehren nach sieben Jahren in die Landesliga zurück

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
18. März 2015, 10:08 Uhr

Geschafft: Die Tischtennisherren des ESV Wittenberge sind Meister der 1. Landesklasse Nord. Nach dem 10:5 gegen den SV 90 Fehrbellin sind die Wittenberger drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von Rang eins zu verdrängen. Durch den Staffelsieg kehrt der ESV sieben Jahre nach dem Abstieg am Ende der Saison 2007/08 in die Landesliga zurück.

Ein Selbstläufer war die Partie gegen Fehrbellin nicht. Die Gäste hatten dem ESV im Hinspiel die bislang einzige Saisonniederlage beigebracht. Und es war wieder nicht leicht. Vier ihrer zehn Punkte holten die Gastgeber in hart umkämpften Fünf-Satz-Spielen.

Es begann für den ESV genauso bescheiden wie im Hinspiel. Robert Pöhls/ Jan Sawallisch zitterten sich in fünf Sätzen zum Sieg. Das zweite ESV-Doppel DennisSchwarz/ Oliver Plack bekam eine 0:3-Abreibung. Das erste Einzel gewann Jan Sawallisch, mit 4,5 Zählern bester Punktesammler seines Teams. Doch in den folgenden drei Duellen hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Es stand 2:4.

Doch jetzt starteten die Wittenberger eine kleine Serie. Zwei Fünf-Satz-Siege von Sawallisch und Schwarz sowie die Erfolge von Oliver Plack und Robert Pöhls bringen die Gastgeber mit 6:4 nach vorn. Als dann Robert Pöhls mit viel Pech sein Einzel verlor, bedeutete das schon den letzten Punkt für die Fehrbelliner.

Denn jetzt war der ESV erneut am Zug. Es gelangen wieder vier Siege in Folge. Mit dem letzten, dem klaren 3:0 (11:6, 11:5, 11:3) gegen Thomas Prause, machte Jan Sawallisch den Triumph perfekt. Die Korken auf die Meisterschaft wollen die ESVer – für die in dieser Saison neben dem oben erwähnten Quartett auch Kevin Beckendorf, Steffen Pöhl und René Stahr zum Einsatz kamen – aber erst am kommenden Wochenende beim Spiel in Pritzwalk knallen lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen