Fussball : „Es war ein fantastischer Jahrgang“

Robin Blum und Mika Dzikus (v.l.) vom SSV Einheit Perleberg, hier im Punktspiel gegen Birkenwerder, gehörten zu den Säulen der Prignitz/Ruppiner AK 12-Auswahl.
Robin Blum und Mika Dzikus (v.l.) vom SSV Einheit Perleberg, hier im Punktspiel gegen Birkenwerder, gehörten zu den Säulen der Prignitz/Ruppiner AK 12-Auswahl.

DFB-Stützpunkttrainer Frank Dannehl freut sich über die Entwicklung der Prignitz-Ruppiner Kicker in den Altersklassen 10 und 12

von
02. August 2016, 05:40 Uhr

Wie in den vergangenen Jahren blickt der Prignitzer Nachwuchsstützpunkt des Deutschen Fußballbundes (DFB) auch am Ende der Saison 2015/16 auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück. Aus der Bilanz ragen der Gesamtsiege der Prignitz-Ruppiner Kicker in den Altersklassen (AK) 10 und 12 beim Turnier der Kreisauswahlteams im Nordwesten Brandenburgs sowie die Aufnahme von Paul Marasov (Pritzwalker FHV 03) an der Sportschule Cottbus heraus.

„Es war ein fantastischer Jahrgang, es hat viel Spaß gemacht“, sagte DFB-Stützpunkttrainer Frank Dannehl zum Erfolg der von ihm betreuten AK 12. Das Grundgerüst dieser Mannschaft stellten die Spieler der D-Junioren des Landesligisten Einheit Perleberg. „Da hatte ich eine sehr gute Unterstützung durch deren Trainer Wolfgang Franek“, sprach Dannehl noch einmal einen Dank aus. Spieler wie Robin und Oliver Blum, Mika Dzikus, Len Koch oder Hannes Kirbach prägten diesen Auswahljahrgang, waren mit dem Verein Vize-Landesmeister auf dem Feld und Futsal-Landesmeister in der Halle.

Den zweiten Erfolg für den Stützpunkt holte die von Henry Bloch betreute Altersklasse 10. Die AK 11 von Trainer Dietmar Bletsch konnte nicht in die Entscheidung um den Turniersieg eingreifen. „Aber die Jungen haben mit Platz das gebracht, was sie können. Es sind ein paar Talente da, aber gegen die Großkreise ist es schwer“, bilanzierte Frank Dannehl.

Insgesamt 40 Jungen der Jahrgänge 2003 bis 2007 nahmen in der abgelaufenen Serie am Training in den Stützpunkten teil. 26 in Perleberg und 14 in der Außenstelle Putlitz. Die Trainingsbeteiligung stufte der Coach als „hoch“ ein. Noch ein wenig mehr wohl die Unterstützung durch die Eltern der jungen Kicker.

Dankbar war Frank Dannehl, der seit 17 Jahren als Stützpunkttrainer tätig ist, auch Jürgen Kramer und Marcus Carl für die Vorbereitung der Übungsstunden sowie Jürgen („Oscar“) Jesse, der sich im Torwarttraining gleich um vier Nachwuchskeeper kümmerte.

Die Talente im Stützpunkt unterzogen sich auch dem DFB-Test (Schnelligkeit, Athletik, Technik, Umgang mit dem Ball), der zwei mal im Jahr veranstaltet wird. „Nach Auswertung der Daten wurde festgestellt, dass unsere Spieler hier kleine Defizite im Schnelligskeitsbereich haben. Das ist verbesserungswürdig und daran werden wir arbeiten“, erklärte Dannehl.


Trainingsstart am 12. September


Damit kann in rund sechs Wochen begonnen werden. Das DFB-Stützpunkttraining in Perleberg beginnt wieder am 12. September (Montag) um 17 Uhr mit der Sichtung. Ein erster Höhepunkt steht dann bereits am 2. Oktober auf dem Programm: Dann ist die Prignitz in Karstädt Gastgeber für das erste von zwei Turnieren der Kreisauswahlen aus dem Nordwesten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen