zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

21. Oktober 2017 | 08:52 Uhr

Erster Dreier für Cumlosen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Tabellenschlusslicht der Fußball-Kreisliga gewinnt 2:1 in Putlitz / Spitzenduo löst Heimaufgaben sicher

von
erstellt am 15.Apr.2014 | 06:27 Uhr

In der Fußball-Kreisliga der Männer baute das Führungsduo Gülitz und Uenze mit Heimsiegen den Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Cumlosen gelang am 22. Spieltag mit dem überraschenden 2:1 in Putlitz der erste Saisonsieg.

Rot-Weiß Gülitz - SV Groß Buchholz 6:4 (2:1). In der unterhaltsamen Partie lag der Tabellenführer zur Halbzeit mit 2:1 vorn und zog kurz nach dem Seitenwechsel auf 4:1 und 6:3 davon. Die mutig mitspielenden Gäste gaben sich zu keiner Zeit auf. Tore: 1:0 Marvin Guthke (7.), 2:0 Andy Wolgast (25.), 2:1 Tom Wallasch (37.), 3:1 Wolgast (51.), 4:1 Matthias Pingel (55.), 4:2 Patrick Bunge (59.), 5:2 Wolgast (65.), 5:3 Demaj Getoar (69.), 6:3 Ricardo Leu (79.), 6:4 Steffen Kuligowski (83.).

TSV Uenze 04 – Hertha Karstädt 4:1 (1:1). Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Uenze mit 2:1 in Front. Die Herthaner drückten auf den Ausgleich, kamen aber nur noch einmal gefährlich vor das Tor der Heimelf. Die 04er hingegen konterten den Gast in den Schlussminuten noch zweimal erfolgreich aus. Tore: Christian Freye (2), Sebastian Granzow, Franko Sommer / Dirk Wernicke.

Blau-Weiß Dannenwalde – Blau-Weiß Lenzen 3:0 (2:0). Die aufgrund der langen Verletztenliste nur mit zehn Spielern angereisten Lenzener verkauften sich teuer, lagen aber zur Pause bereits mit 0:2 zurück. Mit einem im Nachschuss verwandelten Strafstoß machten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel alles klar. Tore: Marcel Rademann, Benjamin Gauger, Andreas Schwarz.

SV Sadenbeck – Pankower SV Rot-Weiß 0:4 (0:2). Die Groß Pankower waren dem Gastgeber im gesamten Spiel überlegen. Für die Rot-Weißen trafen Hannes Krüger (2), Patrick Raczkowski und Norman Nagl. „Wir waren sehr, sehr schlecht. Eine Torchance im ganzen Spiel ist eben zu wenig“, resümierte Sadenbecks Coach Andreas Pape. Michael Nagl, der die Mannschaft seit dem Wochenende gemeinsam mit Steffen Telschow betreut, äußerte sich zufrieden. Werner Kauffmann hatte sein Traineramt am vergangenen Dienstag niedergelegt.

Wacker Beveringen – SV Garz/Hoppenrade 2:3 (0:2). Der Gast zeigte die bessere Spielanlage und ging bis zur Pause mit zwei Toren in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Garzern mit der ersten Chance das 3:0. Die nie aufsteckenden Wackeraner konnte danach nur noch auf 2:3 verkürzen (65., 85.). Tore: Marcel Brunnert, Björn Friedrichs / Sebastian Heise, Johannes Schulze (2).

Putlitzer SV – SV Cumlosen 1:2 (0:1). Mit großer Laufbereitschaft erarbeiteten sich die Cumlosener ihren ersten Saisonsieg. Nach Vorarbeit von Mathias Bandke traf Christoph Uller zum 0:1 (35.) ins lange Eck. Zwar machte Putlitz nach der Pause viel Druck und Matthias Teske erzielte per Elfmeter das 1:1, doch Martin Volmer gelang noch das 1:2.

SV Demerthin – Reckenziner SV 2:0 (1:0). Der RSV reiste nur zu elft an und geriet im Spielverlauf nach einer Verletzung sogar in Unterzahl. Torchancen hatte der Gast nicht. Auch die Demerthiner erarbeiteten sich kaum Chancen. „Aber wir nutzten die wenigen und waren eben die zwei Tore besser“, erklärte Demerthins Spielertrainer André Becker.

Rot-Weiß Gerdshagen – SG Gumtow 2:2 (1:2). Die Gastgeber verbuchten einen glücklichen Punktgewinn. Gumtow zeigte gute Ballstafetten im Mittelfeld und nutzte die Unsicherheiten des Gastgebers zum Führungstreffer. Gerdshagen kam besser ins Spiel und schoss das 1:1. Per Strafstoß legte die SG aber erneut vor. Erst gegen Spielende machte die Rot-Weißen Druck und trafen zum 2:2 (78.). Tore: Christian Külske, Sascha Reimers / Alexander Huber-Schweitzer, Stefan Krüger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen