zur Navigation springen

Leichtathletik : Engel erlebt perfekten Tag

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Prignitzer Athlet wird vierfacher Landesmeister

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 21:51 Uhr

Die Athleten der LG Prignitz trumpften zum Abschluss der Hallenwettkämpfe auf Landesebene noch einmal mächtig auf. In ihren Reihen hatten sie mit dem zwölfjährigen Tim Engel einen Sportler, dem an diesem Tag einfach alles gelang. Mit vier Titeln war er der überragende Athlet der Leichtathletik-Hallenlandesmeisterschaften in Potsdam.

Gold gab es für Tim Engel im Sprint über 60m und über 60m Hürden, im Hochsprung und im Kugelstoßen. Die wertvollste Leistung erzielte der LG-Athlet dabei über die 60 Meter: Mit 8,08 Sekunden ist Tim Deutschlands schnellster Sprinter in diesem Altersbereich. Über die Hürden ist Tim Engel mit seiner Siegeszeit von 9,83 sec zweitschnellster nationaler Hürdensprinter in seiner Altersklasse. Im Hochsprung (1,47 m) und Kugelstoßen (10,05 m) erzielte er bei seinen Titeln jeweils persönliche Bestleistungen.


Starck und Bethmann laufen Bestzeiten


Wie breit die Prignitzer Leichtathletik in diesem Altersbereich aufgestellt ist, zeigen die Medaillengewinne von Luca Stark und Leif Bethmann (beide Ak 11). Luca siegte im 50m-Sprint in neuer persönlichen Bestzeit von 7,48 sec., Leif sprintete in diesem Finale auf Platz 3 (7,53 sec/ebenfalls persönliche Bestleistung).

Einen nicht ganz einfachen Wettkampf erlebte Luca Stark im Weitsprung. Trotzdem gelang ihm ein guter Sprung (4,43 m) und der Gewinn der Silbermedaille. Leif Bethmann belegte im Finaldurchgang mit 4,41m den 4. Platz.

Nach den Sprintplatzierungen dieser beiden Athleten erfüllte sich auch die Hoffnung auf ein tolles Staffelergebnis. Komplettiert von Luca Holzmann und Marlon Heike erreichte das Prignitzer Quartett über 4x50m in 29,28 sec. Platz zwei. Damit waren die Prignitzer nur sieben Hundertstelsekunden „langsamer“ als Sieger SC Potsdam.

Viele weitere LG-Sportler zeigten mit ihren Finalteilnahmen, dass sie ebenfalls zu Brandenburgs Spitzenathleten zählen. Omid Zagar (Ak 12) belegte im Kugelstoßen mit neuer persönlichen Bestleistung von 8,05 m Platz fünf. Zudem gewann er das B-Finale im 60m-Sprint. Leni Giese (Ak 12) wurde im Hochsprung Sechste (1,35 m). Auch sie bewies mit ihrem Sieg im B-Finale über 60 m, dass sie nicht nur in einer Disziplin Spitzenpositionen erreichen kann.

Thore Schwarz (Ak 12) übersprang im Hochsprung 1,30 m . Das bedeutete Rang 6. Die erst elfährige Stella Waldmann lief im Hürdenfinale der Ak 12 auf den 7. Platz. Zu den schnellsten Sprintern Brandenburgs zählen die zehnjährigen Daniel Riedner (8,13 sec.) und Luca Holzmann (7,96 sec.), die sich ebenfalls für das Finale der besten Acht qualifizieren konnten. Daniel Riedner kam im Weitsprung-Endkampf mit 3,97 m auf den 8. Rang.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen