zur Navigation springen

Sportlerwahl : Engagiert und erfolgreich

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

21. Prignitzer Sportlerumfrage: Vorstellung von fünf weiteren Kandidaten aus den Sportarten Fußball, Schießen, Leichtathletik und Kegeln

Die 21. Umfrage nach den beliebtesten und besten Sportlern der Prignitz läuft auf Hochtouren. In den vergangenen Tagen erreichten uns weitere Stimmzettel. Noch bis zum 11. Januar 2014 haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, Zeit, sich ihre Favoriten aus den insgesamt 29 Kandidaten in den fünf Kategorien herauszupicken. Heute stellen wir Ihnen die nächsten fünf Bewerber vor. Sie kommen diesmal aus den Kategorien Nachwuchsmannschaften, Mannschaften, Nachwuchssportler und Trainer/Übungsleiter/Funktionär.

Die Fußballer der D/C-Junioren des Pritzwalker FHV 03 sind in der Kategorie Nachwuchsmannschaften nominiert. Das Jahr 2013 begann für die jungen Kicker mit dem Gewinn des Hallenkreismeistertitels bereits prächtig. Kurz darauf holten sich die Schützlinge des Trainerduos Stefan Prüfer und Matthias Strauß den Vize-Hallenlandesmeistertitel in Cottbus. Zum Abschluss der Saison im Freien feierten die Dömnitzstädter zudem den Staffelsieg in der Landesliga Nord und belegten den fünften Platz unter allen D-Junioren Mannschaften Brandenburgs. In der laufenden Saison spielen die Jungs in der höheren Altersklasse (C-Junioren) erneut eine führende Rolle und führen zum Jahresende, obwohl in den Partien fast ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs antretend, die Tabellenspitze in der Landesklasse Nord/ West mit einem Torverhältnis von 74:11 an.

Sabine Jaeger vom ESV Wittenberge ist in der Kategorie Trainer/Übungsleiter/Funktionär nominiert. Seit zehn Jahren arbeitet Sabine schon über den Kooperationsvertrag „Schule–Verein“ mit der Abteilung Leichtathletik des Eisenbahnersportvereins zusammen. Viele Sportler aus dem Gymnasium haben unter ihrer Leitung erfolgreich trainiert und sind mittlerweile Mitglied im Verein geworden. Einige ihrer Schützlinge arbeiten als Übungsleiter beim ESV. In den letzten vier Jahren leitet Sabine Jaeger die Übungsstunden als Trainerin. Ihr ist es zu verdanken, dass der ESV Wittenberge das Tief in der Trainings- und Wettkampfarbeit überwunden hat. Medaillen bei Landesmeisterschaften und Teilnahmen ihrer Schützlinge an Norddeutschen Meisterschaften zeugen von Sabines guter Trainingsarbeit.

Ebenfalls in der Kategorie Trainer/Übungsleiter/Funktionär startet Karl-Heinz Straßburg von der Abteilung Kegeln des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge. Zunächst als Fußballer aktiv, wechselte „Kalli“ 1960 zu den Keglern und blieb seiner Sportart bis heute treu. Seine sportliche Bilanz kann sich sehen lassen. Unter anderem wurde der ehemalige Lehrer 1973 Bezirkseinzelmeister und 1977 DDR-Mannschaftsmeister. Mit dem Seniorenteam des SV Grün-Rot holte der heute 69-Jährige nach der Wende zwei Landesmeistertitel und mit der Prignitzauswahl wurde er zweimal Landesvereinsmeister. Von 1975 bis 1990 amtierte Karl-Heinz Straßburg als Staffelleiter der DDR-Oberliga-Bohle-Frauen. Seit 1993 fungiert der Inhaber der Trainer C-Lizenz als Abteilungsleiter Kegeln beim SV Grün-Rot Wittenberge und führte auch den Wittenberger Nachwuchs zu Titeln.

Sportschütze Lucas Nicolai von der Wittenberger Schützengilde von 1582 ist in der Kategorie Nachwuchssportler nominiert. Der 13-jährige Wentdorfer fand 2011 über die Schulmeisterschaften zum Schießsport. Bereits ein Jahr später wurde er bei den Schülern Landesmeister mit der Mehrschüssigen Luftpistole. In diesem Jahr gelang Lucas der ganz große Wurf. Er holte sich bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler in München den Titel mit der Mehrschüssigen Luftpistole. Der junge Schütze bewies bei den Titelkämpfen starke Nerven, denn im Stechen mit zwei Konkurrenten war er treffsicherer. Es war der erste Meistertitel für die Wittenberger Gilde seit 2010.

Einen rasanten sportlichen Aufstieg kann auch die Damenmannschaft der SG Traktor Perleberg für sich verbuchen. Sie ist in der Kategorie Mannschaften nominiert. Von der 2. Bohle-Landesklasse aus spielten sich die Keglerinnen um Mannschaftsleiterin Heide Lange in den vergangenen drei Jahren bis in die Landesliga hinauf. In Brandenburgs höchster Spielklasse feierten Heike Bolzmann, Heide Lange, Marianne Wilke, Anja Nahler und Annett Dehmel gleich in der Premierensaison 2012/13 mit dem Gewinn des Vizelandesmeistertitels einen etwas unerwarteten Erfolg.


zur Startseite

von
erstellt am 01.Jan.2014 | 23:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen