zur Navigation springen

Sportlerumfrage : Endspurt bei der Sportlerwahl

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Heute stellen wir Ihnen vier weitere Kandidaten der 24. Umfrage nach den erfolgreichsten und beliebtesten Sportlern der Prignitz vor

von
erstellt am 14.Jan.2017 | 08:17 Uhr

Die 24. Umfrage nach den beliebtesten und besten Sportlern der Prignitz geht in ihre letzte Woche. Noch bis zum 21. Januar (Datum des Poststempels) können Sie, liebe Leserinnen und Leser, aus dem Kreis der 21 Bewerber in den fünf Kategorien ihre Favoriten wählen. Heute stellen wir Ihnen vier weitere Kandidaten vor.

Läuferin Yvonne Loock vom SSV Einheit Perleberg ist in der Kategorie „Sportler“ nominiert. Die zierliche Leichtathletin kann auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Sie war regional und landesweit erfolgreich und verbesserte einige ihrer persönlichen Bestmarken. So stellte sie über die Halbmarathondistanz einen neuen Kreisrekord (1:31:38 h) auf. Ihre starke Laufsaison krönte die Perlebergerin Ende August mit dem Gewinn des Landesmeistertitels im Halbmarathon (18. Mercedes-Benz Halbmarathon in Berlin) und fügte im Spätherbst noch den Landesmeistertitel im Cross dazu. Mit einem zweiten Platz beim 39. Harzgebirgslauf in Wernigerode wiederholte die Perlebergerin (Jahrgang 1977) ihren Sieg in der Gesamtwertung des Drei-Länder-Cups über die mittleren Strecken. Dieser besteht aus dem Wasa-Lauf in Celle, dem Schweriner Fünf-Seen-Lauf (jeweils über 15 Kilometer) und eben jenem Wernigeroder Harzgebirgslauf (22 km). Außerdem sicherte sich Yvonne Loock zum vierten Mal den Gesamtsieg in der Prignitz-Cup-Laufserie in der Wertung der AK 35. Zu den Erfolgen im vergangenen Jahr zählt sicher auch ihr Sieg bei den Cross Days in der Döberitzer Heide.

Die 1. Fußball-Männermannschaft des Pritzwalker FHV 03 stellt sich in der Kategorie „Mannschaft“ zur Wahl. Die Dömnitzstädter legten in der Punktspielserie 2015/16 der Landesklasse West sehr konstante Leistungen hin, eroberten sich die Tabellenführung und behaupteten diese bis zum Saisonende. Das bedeutete für die Männer um Trainer Marko Bruhn den Aufstieg in die Landesliga Nord. Mit am Ende 73 Zählern (23 Siege, vier Unentschieden, 3 Niederlagen) und einem Torverhältnis von 75:18 distanzierte das Team um Torjäger Tony Schulz (23 Treffer) den Zweitplatierten der Staffel, Fortuna Babelsberg, um 15 Zähler. In der höheren Liga spielen die Pritzwalker unter einem neuen Trainer derzeit um den Klassenerhalt.

Die in der Kategorie „Nachwuchsmannschaft“ nominierten C-Junioren des SV Eiche 05 Weisen bescherten der Fußballabteilung des Vereins einen der größten Erfolge der jüngeren Vergangenheit. Das Team schaffte als überlegener Staffelsieger der Landesklasse Nord/West 2015/16 als erste aus dem Verein den Sprung in die höchste Spielklasse des Landes, der Brandenburgliga. Vor mehr als zwei Jahren startete der Großteil des aktuellen Kaders unter dem Trainergespann Steffen Stolz und Rene Möhring als älterer D-Junioren-Jahrgang in der Kreisliga. Dort gelang der Gewinn der Meisterschaft und über die Relegation die Teilnahmeberechtigung am Spielbetrieb der Landesklasse 2015/16. Auch in der höheren Spielklasse kamen die Weisener sehr gut zurecht, gingen als Spitzenreiter und ohne Punktverlust in die Winterpause. Und erreichten die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaften in Cottbus. Und auch in der 2. Halbserie ging der Siegeszug weiter. Mit 18 Siegen, je einem Unentschieden und einer Niederlage sowie einem Torverhältnis von 91:11 wurden die 05er Staffelsieger. Auch in der Brandenburgliga schlugen sich die Eichen bisher wacker. Die erste Halbserie beendeten die Stolz-Schützlinge auf dem 10.Tabellenplatz.

Reiner Schwarz ist in der Kategorie Übungsleiter/ Trainer/Funktionär nominiert. Der heute 67-Jährige fand 1973 den Weg von den Leichtathleten zu den Volleyballern. In den vergangenen mehr als vier Jahrzehnten machte sich der einstige Übungsleiter mit Trainer B-Lizenz und auch auf Bezirksebene amtierende Schiedsrichter einen Namen als Organisator beim Prignitzer Volleyball-Sommer (1991 bis 1999) und dem Jahn-Turnier (1989 bis 2001). Seit 1994 ist Schwarz, der seit 2007 als Vorsitzender des Prignitzer Volleyball-Verbandes und seit 2010 als Pressewart seines Heimatvereins SV Empor/Grün-Rot Wittenberge fungiert, für die Durchführung von Meisterschaften in der Halle und Ranglistenturnieren auf Sand verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen