Hallenfussball : Emotional und spannend

Die Veritas-Spieler Christoph Poorten (l.) und Benjamin Cudjoe nehmen hier einen Osterburger Akteur in die Zange. Die Gastgeber verloren gegen das Team aus Sachsen-Anhalt 0:2.
1 von 3
Die Veritas-Spieler Christoph Poorten (l.) und Benjamin Cudjoe nehmen hier einen Osterburger Akteur in die Zange. Die Gastgeber verloren gegen das Team aus Sachsen-Anhalt 0:2.

BFC Dynamo holt sich Sieg beim 2. Stadtwerke-Cup des FSV Veritas in der OSZ-Halle

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
12. Januar 2020, 22:33 Uhr

Der Anhänger des Hallenfußballs wurde beim 2. Stadtwerke-Cup für Herren des FSV Veritas Wittenberge/Breese nicht enttäuscht. Neben gelungenen Ballstafetten, schönen Toren (es fielen – die im Neunmeterschießen erzielten nicht eingerechnet – 89 Treffer) und rassigen Zweikämpfen gab es jede Menge Emotionen. Vor allem auf dem Parkett. Den Turniersieg und die Prämie von 200 Euro sicherte sich die U19 des BFC Dynamo. Die Berliner besiegten im Finale den Pritzwalker FHV mit 3:2. Rang drei belegte Einheit Perleberg (5:1 gegen Hansa Wittstock), Platz fünf ging an den Osterburger FC (2:1 nach Neunmeterschießen gegen das Veritas-Team).

In der nach dem Modus jeder gegen jeden ausgetragenen Vorrunde ging es vor den rund 200 Zuschauern in der OSZ-Halle zur Sache. Nach zwei Roten Karten in der Partie Wittenberge/ Breese gegen Wittstock gab es auch im Spiel BFC Dynamo gegen Pritzwalk nach Tätlichkeiten zwei Feldverweise. Das rief die Spieler beider Teams auf den Plan. Auf dem Parkett kam es zu einer Rangelei. Doch der Sicherheitsdienst beruhigte die Gemüter schnell wieder.

Mit Pritzwalk, BFC Dynamo, Perleberg und Wittstock erreichten die vier an diesem Abend stärksten Mannschaften das Halbfinale. Dort setzten sich die Hauptstädter und Pritzwalk durch. Im Endspiel nahmen die Berliner dann Revanche für die 2:3-Niederlage aus der Vorrunde und besiegten den FHV diesmal mit 3:2. Zum besten Spieler des Turniers wurde der Perleberger Frederik Töpfer gewählt.

„Es war ein emotionales Turnier und sicherlich sehr spannend. Wir freuen uns, dass sich keiner verletzt hat und sind mit der Zuschauerzahl zufrieden. Das sehen auch die Stadtwerke so. Unser Konzept ist aufgegangen.Deshalb freuen wir uns auf den 3. Stadtwerke-Cup im kommenden Jahr“, zog Veritas-Vizepräsident Marcel Elverich ein zufriedenes Fazit für den Veranstalter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen