Fussball: Perleberg/Hennigsdorf : Einheit verpasst Befreiungsschlag

Perlebergs Jens Theidig und der spätere Torschütze Björn Bauersfeld (r.) hatten vor allem in Halbzeit eins viel Mühe mit den Hennigsdorfer Geggenspielern.
Perlebergs Jens Theidig und der spätere Torschütze Björn Bauersfeld (r.) hatten vor allem in Halbzeit eins viel Mühe mit den Hennigsdorfer Geggenspielern.

Landesliga Nord: Perleberger müssen sich gegen den FC Hennigsdorf nach zweimaliger Führung mit einem 3:3 begnügen

von
21. März 2016, 07:04 Uhr

Die Fußballer vom SSV Einheit Perleberg haben am 20. Spieltag der Landesliga Nord ihren ersten Rückrundensieg verpasst, beim 3:3 (1:1) im Heimspiel gegen den als Tabellen-4. angereisten FC 98 Hennigsdorf aber ihren zweiten Punkt nach der Winterpause geholt.

Trotzdem war Einheit-Kapitän Christian Becken mit Blick auf die Tabelle nicht ganz zufrieden mit dem Resultat. „Ein Remis ist zu wenig, um da unten raus zu kommen. Leider konnten wir unsere Führungen nicht behaupten, haben einige Konter nicht ordentlich zu Ende gespielt uns in der Defensive einfach zu ungeschickt angestellt. Wir haben heute gegen einen starken Gegner zwei Punkte verloren“, so Becken. Nach dem Sieg des mitbedrohten FSV Babelsberg (3:0 gegen Michendorf) liegt der SSV weiter auf Abstiegsplatz 14.

Einheit ging ohne Torjäger Lukasz Polak (Arbeit), Keeper Kevin Torster (verletzte sich im Training) und Tristan Balk in die Partie, begann auf dem Kunstrasenplatz im Jahnsportpark aber engagiert. Doch nach der frühen Führung der Gäste durch Steve Koop (12.) lief bei den Gastgebern zunächst nicht mehr viel zusammen. Der FC hatte das Spiel im Griff und weiter Möglichkeiten.

Doch mit der ersten nennenswerten Torchance für den SSV markierte Martin Behrend nach einem schönen Anspiel von Stefan Fliege zehn Minuten vor der Halbzeitpause den etwas schmeichelhaften 1:1-Ausgleich. „In der ersten Halbzeit war Hennigsdorf klar besser“, fand auch Becken.

Nach dem Seitenwechsel sahen die 117 Zuschauer einen ganz anderen SSV. Aggressiv in die Zweikämpfe gehend, gelang es Einheit auch spielerische Akzente zu setzen. So in der 57. Minute, als Björn Bauersfeld nach schönem Zusammenspiel mit Behrend den Ball wunderschön zum 2:1 im langen Eck der FC-Tores versenkte. Nachdem Ersatztorhüter Frank Neumann seine Elf mit einer guten Parade vor dem Ausgleich bewahrte, vergab Bauersfeld zwei weitere gute Torgelegenheiten, um den Vorsprung auszubauen. Stattdessen drückte Niko Jose in der 75. Minute den vom Pfosten zurückspringenden Ball zum 2:2 über die Linie.

Die mit drei Siegen in die Rückrunde gestarteten Gäste wollten nun den Dreier, der nächste Treffer gelang aber wieder der Heimelf. SSV-Winterzugang Ben Uwe Meinhardt kam im Hennigsdorfer Strafraum an den Ball und schoss die Gastgeber erneut in Front (81.). Hennigsdorf schlug jedoch postwendend zurück. Jose verwandelte einen Foulstrafstoß sicher zum 3:3 (.

In Unterzahl, Patrick Mostaller hatte die Ampelkarte gesehen (87.), hatte Einheit in den Schlusssekunden noch eine Riesenchance zum Sieg. Doch Stefan Fliege und Sebastian Holtz behinderten sich gegenseitig.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen