Fussball-Kreisliga West : Einheit II deklassiert Lenzen

a b
a b

Perleberger Reserve geht beim 11:3 gegen Blau-Weiß auf Torejagd

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
11. Dezember 2017, 21:29 Uhr

Spitzenreiter Einheit Perleberg II verabschiedete sich mit einem 11:3-Kantersieg in die Winterpause der Fußball-Kreisliga West. Hertha Karstädt zog mit dem 2:1 gegen Bad Wilsnack in der Tabelle an den Kurstädtern vorbei. Uenze bezwang Lanz 4:3.

SSV Einheit Perleberg II – SV Blau-Weiß Lenzen 11:3 (5:1). Der Spitzenreiter konnte aus dem Vollen schöpfen und zeigte sich von der ersten Saisonniederlage in Groß Pankow gut erholt, führte nach 37 Minuten 5:0. Erst dann gelang Lenzen der erste Treffer. Die Partie war entschieden. Nach dem Wechsel machten es die Perleberger, die nach Aussage ihres Trainers Andreas Holz „etwas zu hoch“ gewannen, dann noch zweistellig. - Tore: 1:0 Mathias Steffen (8.), 2:0 William Richart (20.), 3:0 Tino Huneck (25.), 4:0 Richart (36.), 5:0 Florian Pankow (37.), 5:1 Martin Bartelt (42.), 6:1, 7:1 Michael Schultz (48., 58.), 7:2 Dustin Kestner (61.), 8:2 Torsten Hampel (80.), 9:2 Steffen (81.), 9:3 Pascal Marks (85.), 10:3 Schultz (88.), 11:3 Nico Kanthak (90.).

TSV Uenze– Jahn Lanz 4:3 (1:1). Die gut spielenden Gäste gingen durch Philip Awe (17.) in Führung. Noch vor der Pause fingen die Uenzer einen Jahn-Konter ab und Mohamed Alchaib (32.) glich aus. In der zweiten Hälfte waren die Platzherren etwas besser, nutzten nach dem erneuten Rückstand durch Awe (48.) ihre Chancen konsequent und drehten durch Alchaib (51.), Rico Klebrowski (70.) und Sebastian Granzow (77.) die Partie zum 4:2. Lanz gab nie auf, kam aber nur noch zum Anschluss durch Awe (90.).

SC Hertha Karstädt – SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde 2 :1 (0:1). Mit diesem Erfolg zogen die Karstädter in der Tabelle an den Gästen vorbei auf Platz vier. Bad Wilsnack kassierte nach sieben Spielen mal wieder eine Niederlage. „Das Spiel ging hin und her. Beide Mannschaften standen gut, aber schließlich haben wir die Punkte behalten“, informierte Herthas Trainer Sven Möller. - Tore: 0:1 Christoph Hacker (21.), 1:1 Tobias Lattorff (49.), 2:1 Johannes Hein (53.)

SV Sadenbeck – SV Groß Buchholz 1:2 (0:0). In der Partie zweier ersatzgeschwächter Mannschaften hatten die Gäste mehr Spielanteile. - Tore: 1:0 Torsten Gotschke (58.), 1:1 Florian Havemann (59.), 1:2 Jens Höpfner (90.)

SG Gumtow/Glöwen – Groß Pankower SV 1:5 (1:3). Die SpG spielte anfangs gut, führte sogar. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Pankower, so ihr Coach Werner Kauffmann. Der fügte noch an: „Wir trafen noch zweimal den Pfosten und einmal Latte. Wenn die reingegangen wären, wäre unser Sieg zu hoch gewesen. Glöwen/Gumtow hat sich als Tabellenletzter gut verkauft“. - Tore: 1:0 Steven Banat (6.), 1:1 Rene Raczkowski (25.), 1:2 Patrick Raczkowski (40.), 1:3 Norman Nagl (43.), 1:4 Dominic Rust (56.), 1:5 Patrick Raczkowski (60.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen