Einheit hat nichts zu verlieren

In Duellen mit Spitzenteams müssen sich morgen die Landesligisten Einheit Perleberg (Frederik Töpfer/l.) und Pritzwalker FHV 03 (Silvio Münch) bewähren.
In Duellen mit Spitzenteams müssen sich morgen die Landesligisten Einheit Perleberg (Frederik Töpfer/l.) und Pritzwalker FHV 03 (Silvio Münch) bewähren.

Perleberger Landesligakicker empfangen morgen Spitzenreiter Petershagen-Eggersdorf / Pritzwalk hat den Tabellenvierten zu Gast

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
12. Oktober 2017, 22:27 Uhr

Nach der Pokalpause kehrt in der Fußball-Landesliga Nord wieder der Punktspielalltag ein. Und beschert den beiden Prignitzer Vertretern Heimspiele gegen Spitzenteams. Der SSV Einheit Perleberg empfängt morgen um 14 Uhr Blau-Weiß Eggershagen-Petersdorf, der Pritzwalker FHV 03 zeitgleich den FSV Babelsberg 74

SSV Einheit Perleberg – Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf. Die Gastgeber erwarten morgen auf dem Jahnsportplatz den Spitzenreiter. Petershagen-Eggersdorf kommt mit der makellosen Bilanz von fünf Siegen aus fünf Partien in die Prignitz. Und besiegte zuletzt in einem Testspiel auch noch Brandenburgligist Eintracht Miersdorf/Zeuthen mit 5:3.

Die Perleberger hatten am vergangenen Wochenende spielfrei. „Die Pause konnten wir hoffentlich nutzen, um die Köpfe wieder frei zu bekommen“, sagte Einheit-Trainer André Schutta mit Blick auf die Niederlagen gegen Premnitz und Zehdenick. Und mit freien Köpfen spielt es sich vielleicht noch leichter gegen Petershagen-Eggersdorf. Denn: „Der Tabellenführer ist der denkbar beste Gegner – die Rollen sind klar verteilt und es gibt nix zu verlieren“, erklärte André Schutta. Personell sieht es bei Einheit gut aus, voraussichtlich ist das Team vollzählig.

Pritzwalker FHV 03 – FSV Babelsberg 74. In ihrem bereits fünften Heimspiel haben die Pritzwalker morgen in der Dinnebier Arena den Tabellenvierten aus Babelsberg zu Gast. Nach einem Unentschieden und drei Niederlagen vor eigenem Publikum will die FHV-Elf die Bilanz verbessern und Abstand zum Tabellenkeller schaffen. Allerdings sind die Gäste in der noch jungen Saison bei einem Sieg und zwei Unentschieden auswärts noch ungeschlagen und kassierten in sechs Partien erst zwei Gegentreffer. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Pritzwalker, die sich außer über gute Kritiken in den vergangenen Spielen auch gern über Punkte freuen würden.  

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen