Fussball : Einheit-Elf prüft Spitzenreiter

Einheit-Kapitän Veit Gerigk (r.) und sein Team wollen gegen den Tabellenführer über 90 Minuten eine konzentrierte Vorstellung abliefern.
Einheit-Kapitän Veit Gerigk (r.) und sein Team wollen gegen den Tabellenführer über 90 Minuten eine konzentrierte Vorstellung abliefern.

Perleberg hat morgen um 14 Uhr den BSC Fortuna Glienicke zu Gast

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
26. September 2019, 21:57 Uhr

Vor einer schweren Hürde stehen die Fußballer des SSV Einheit Perleberg im morgigen Heimspiel in der Landesliga Nord. Um 14 Uhr ist Spitzenreiter BSC Fortuna Glienicke zu Gast auf dem Jahnsportplatz. Die beiden Prignitzer Teams in der Landesklasse West treten auswärts an. Veritas Wittenberge/Breese um 15 Uhr bei Union Neuruppin, der Pritzwalker FHV bereits um 14 Uhr beim ESV Lok Seddin.


Landesliga Nord

SSV Einheit Perleberg – BSC Fortuna Glienicke. Gute Pokalauftritte, aber in der Liga zuletzt zweimal deutlich verloren, insgesamt erst ein Sieg auf dem Konto. Das ist die Situation der Perleberger vor dem morgigen Duell mit dem Spitzenreiter. „Wir mussten erstmal analysieren wie die Niederlagen zustande gekommen sind. Wir verlieren jeweils nach der Pause völlig den Faden in unserem Spiel. Mit dem Tabellenführer steht uns ein harter Brocken ins Haus. Aber, wenn wir die guten Leistungen der ersten Halbzeiten mit in die zweiten 45 Minuten nehmen, können wir dem Favoriten Paroli bieten und auch mal punkten“, sagte Einheit-Trainer Maik Arndt. Verletzungsbedingt stehen ihm drei Akteure nicht zur Verfügung. Dafür kehren aber drei Stammkräfte wieder in den Kader zurück. „Wir sind also gut aufgestellt und wollen uns für die letzte Heimniederlage natürlich rehabilitieren“, erklärte Arndt vor dem Spiel gegen den noch unbesiegten Aufsteiger.


Landesklasse West

SV Union Neuruppin – FSV Veritas Wittenberge/Breese. Aufatmen bei Veritas nach dem ersten Saisonsieg. Jetzt geht es zum Schlusslicht Union Neuruppin, das am vergangenen Spieltag beim 1:1 in Bornim den ersten Zähler holte. „Wir wollen natürlich versuchen nachzulegen. Aber ich glaube auch, dass die Unioner nicht so schlecht sind, wie sie im Moment da stehen. Wir müssen sehr konzentriert vorgehen, dann kann es was werden mit einem Auswärtserfolg“, meinte Veritas-Trainer Manuel Roeseler. Ihm stehen Tobias Bober und eventuell auch Marvin Michitsch wieder zur Verfügung.

ESV Lok Seddin – Pritzwalker FHV. Die kleine Pritzwalker Erfolgsserie mit vier Punkten aus zwei Spielen ist mit dem 0:1 gegen Nauen gerissen. Jetzt wartet die Auswärtsaufgabe bei der noch ungeschlagenen Seddiner Elf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen