Fussball : Einheit doppelt optimistisch

In der Hinrunde hatten Denny Feilke (r.), Patrick Mostaller (M.) und Perleberg die Pritzwalker mit Tony Schulz ganz gut im Griff und siegten in der Dinnebier Arena mit 1:0.
In der Hinrunde hatten Denny Feilke (r.), Patrick Mostaller (M.) und Perleberg die Pritzwalker mit Tony Schulz ganz gut im Griff und siegten in der Dinnebier Arena mit 1:0.

Landesligist Perleberg trifft im Kreisderby auf Kunstrasen auf Pritzwalk

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
01. März 2018, 22:14 Uhr

Das Hochgedruckgebiet „Hartmut“ übernimmt an diesem Wochenende die Rolle der Ansetzer in den Fußball-Spielklassen. Dauerfrost und hart gefrorene Böden lassen mal wieder Spielausfälle erwarten (siehe Absage im Kreis). Ihre Partie austragen wollen auf jeden Fall die Landesligakicker des SSV Einheit Perleberg. Sie treffen morgen um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Jahnsportparks im Kreisderby auf den Pritzwalker FHV 03. In der Landesklasse West erwartet Rot-Weiß Gülitz die Elf von Lok Brandenburg. Veritas Wittenberge/ Breese (in Golm) und Wacker Meyenburg (in Lindow) treten auswärts an. Anpfiff in diesen Partien ist auch um 15 Uhr.


Landesliga Nord

SSV Einheit Perleberg – Pritzwalker FHV 03 (Hinspiel 1:0). Die Perleberger sind in doppelter Hinsicht optimistisch. Zum einen, was die Austragung der Partie betrifft. „Ich gehe davon aus, dass gespielt werden kann“, sagte Einheit-Trainer André Schutta. Zum anderen, wenn es um die Einstellung geht. Laut Aussage des Coaches ist die Mannschaft sehr motiviert und freut sich auf das Derby. Personell sieht es bei den Platzherren gut aus. Bis auf Stefan Fliege (Urlaub) und Lukas Blumenthal (erkrankt) stehen alle Akteure zur Verfügung.

Wie die Perleberger starteten auch die Pritzwalker mit einer Niederlage in die zweite Halbserie. Eine zweite soll möglichst nicht folgen und außerdem erinnert sich die FHV-Elf ungern an die 0:1-Heimniederlage gegen Einheit in der Hinrunde. Was den Gästen Mut macht: In der vergangenen Spielzeit gewannen sie im Jahnsportpark mit 5:2.


Landesklasse West

Rot-Weiß Gülitz – SG Lok Brandenburg (2:1). Kommt es im zweiten Anlauf zum Heimdebüt der Gülitzer Neuzugänge? Wie dem auch sei, den Rot-Weißen helfen gegen die Brandenburger im Abstiegskampf nur drei Punkte.

SG Grün-Weiß Golm – FSV Veritas Wittenberge/Breese (1:3). Beim Hinspielsieg in Breese boten die Wittenberger eine ihrer besten Saisonleistungen. Sehr effizient konterten sie den spielstarken Neuling – der mittlerweile drei Punkte wegen fehlender Schiedsrichter abgezogen bekam – aus.

Lindower SV Grün-Weiß – Meyenburger SV Wacker (4:3). Beim ersten Aufeinandertreffen führte Wacker bis zur 90. Minute mit 3:2 und kassierte dann noch zwei Treffer zum 3:4. Das wollen die Meyenburger diesmal verhindern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen