Fussball : Eiche-Teams zeigen Nervenstärke

Die Männer vom SV Eiche 05 Weisen II (rote Trikots) stemmten sich gegen den Kreisoberligisten SV Demerthin erfolgreich gegen das Pokal-Aus.
1 von 2
Die Männer vom SV Eiche 05 Weisen II (rote Trikots) stemmten sich gegen den Kreisoberligisten SV Demerthin erfolgreich gegen das Pokal-Aus.

Kreispokal: Beide Weisener Mannschaften ziehen nach erfolgreichen Elfmeterschießen in die nächste Runde ein

von
07. September 2015, 10:08 Uhr

In der 2. Runde des Fußball-Kreispokals der Männer griffen erstmals auch die Landesklasseteams und die zuvor noch spielfreien Kreisoberligisten ins Geschehen ein. Für Gülitz I kam bereits das Aus nach der Niederlage bei Weisen I. Auch die zweite Vertretung des SV Eiche 05 sicherte sich das Weiterkommen im Elfmeterschießen.

Pankower SV Rot-Weiß II – FSV Veritas Wittenberge/ Breese I 0:11 (0:3). Bei widrigen Wetterverhältnissen hatte der Landesklassevertreter in der ersten Halbzeit noch leichte Probleme. Nach dem Seitenwechsel spielte der Favorit zielstrebiger und landete einen standesgemäßen Sieg. Mann des Tages war der sechsfache Torschütze Norman Hurlbrink. Tore: 0:1, 0:2 Norman Hurlbrink (9., 18.), 0:3 Sebastian Metschulat (39.), 0:4, 0:5, 0:6 Hurlbrink (50., 54., 60.), 0:7 Marc Michitsch (65.), 0:8 Hurlbrink (71.), 0:9, 0:10 Tobias Ploigt (73., 79.), 0:11 Christian Münster (82.).

SV Eiche 05 Weisen – SV Rot-Weiß Gülitz 7:6 (2:1, 2:2, 3:3) nach Elfmeterschießen. Nachdem die Gäste mit der Führung in die Kabine gingen, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Eiche geriet noch zweimal in Rückstand, holte jedoch immer wieder auf, „eine Sache, die uns sonst gar nicht liegt“, bemerkte Eiche-Coach Ronald Hohn. Gülitz’ Angreifer Andy Wolgast flog mit der Ampelkarte vom Platz (104.). Tore: 0:1 Melvin-Peer Jahnke (12.), 1:1 Mathias Bandke (49.), 1:2 Michael Appel (72.), 2:2 Sergej Kutowoj (85.), 2:3 Stephen Wiede (99.), 3:3 Kevin Kühn (101.).

BoxSV Wittenberge – Reckenziner SV 0:4 (0:4). Im ersten Abschnitt waren die Gäste das dominierende Team, schossen folgerichtig eine klare Halbzeitführung heraus. Nach dem Seitenwechsel schaltete der Kreisoberligist einen Gang runter. „Wir sind dann besser ins Spiel gekommen. Leider haben wir unsere Chancen und noch einen Elfer nicht genutzt“, sagte BSV-Coach Mike Balzuweit. Tore: 0:1, 0:2 Tommy Schmidt (11., 13.), 0:3 Keven Thiele (25.), 0:4 Thomas Wieseke (45.).

SV Eiche 05 Weisen II – SV Demerthin 8:7 (3:3, 2:2, 2:1) nach Elfmeterschießen. Die mit dem letzten Aufgebot angetretene Eiche-Reserve wusste vor allem durch großen Kampfgeist zu gefallen, glich in der Verlängerung die erstmalige Führung des enttäuschenden Kreisoberligisten fast postwendend aus und hatte im Elfmeterschießen die nervenstärkeren Schützen. Tore: 1:0 Sebastian Schulz (6.), 2:0 Robin Haase (37.), 2:1 Andreas Kerger (44.), 2:2 Dennis Braun (49.), 2:3 Kerger (93.), 3:3 Stephan Hoffmann (96.).

SV Cumlosen – SpG Gumtow/Glöwen I 0:2 (0:1). In der zunächst ausgeglichenen Partie brachte Benno Brüggemann den Kreisligisten in Front (30.). Danach verpasste Philipp Gerant die Ausgleichschance. Im zweiten Abschnitt markierte Johannes Hirsch den entscheidenden zweiten Treffer für die spielstarke SpG. „Das 0:2 hat uns dann das Genick gebrochen“, fand Cumlosens Marcel Knaak.

SVP Bad Wilsnack/Legde – SV Garz/Hoppenrade I 0:5 (0:2). Eine halbe Stunde lang hielten die Kurstädter gut mit und hatten durch Stephan Michelis, dessen Schuss nur den Innenpfosten traf, sogar die Chance zur Führung. „Einige verletzungsbedingte Auswechslungen haben uns dann aus dem Konzept gebracht“, so Michelis, der den am Ende verdienten Sieg des spielerisch dominanten Kreisoberligisten aber neidlos anerkannte. Tore: 0:1 Eric Pörschke (26.), 0:2, 0:3 Leon Neumann (45., 51.), 0:4 Patrick Ortlieb (68.), 0:5 Christian Szczech (71.).

SV Quitzöbel – FSV Veritas Wittenberge/Breese II 1:6 (1:3). Den spielerischen Vorteilen der verstärkten Veritas-Reserve setzten die Gastgeber ihre Kampfbereitschaft entgegen. „Am Ende geht der Sieg in Ordnung“, so Quitzöbels Michel Muxfeld. Tore: 0.1 Marvin Michitsch (14.), Sebastian Ewert (16.), 1:2 Jörg Berendt (21.), 1:3 Philipp Petraschek (41.), 1:4 Michitsch (55.), 1:5 Petraschek (72.), 1:6 Michitsch (76.).

TuS Dallmin – Meyenburger SV Wacker II 0:4 (0:1). „Wir haben 60 Minuten lang gut mitgehalten. Am Ende war die Kraft entscheidend“, hieß es aus dem TuS-Lager. Tore: 0:1, 0:2 Bryan-Andy Domagalska (37., 71.), 0:3, 0:4 Lars Naussedat (75., 89./Strafstoß).

Rot-Weiß Gerdshagen – Putlitzer SV 0:4 (0:1). Die Rot-Weißen erwarteten dieses Pokalaus, gestalteten die Partie jedoch streckenweise ausgeglichen. „In den letzten 20 Minuten sind wir total eingebrochen“, kommentierte Gerdshagens Coach Burkhard Weinert das Spiel. Tore: 0:1 Philipp Albrecht (22.), 0:2 Christoph Steffen (69.), 0:3 Nico Steffen (85.), 0:4 Robert Juhre (90.).

SV Groß Buchholz I – Rot-Weiß Kyritz 6:4 (3:3, 2:1) nach Verlängerung. Die Kyritzer begannen stark, dominierten die Anfangsviertelstunde und waren torgefährlich. Auch im weiteren Verlauf blieb Rot-Weiß spielerisch überlegen, doch die Randperleberger nutzten ihre beiden einzigen Chancen in der ersten Halbzeit zum Ausgleich und Führungstreffer. Nach dem 2: 2 legte Buchholz wieder vor und führte bis zur 83. Minute mit 3:2 und kassierte dann den Ausgleich. „In der Verlängerung haben wir dann unser Glück erzwungen“, freute sich Coach Manuel Roeseler. Für ihn war der Sieg auf Grund der kämpferischen und läuferischen Leistung seiner Männer verdient. Bernd Ruser in der Verteidigung und Stefan Busse aus der zweiten Mannschaft fügten sich gut ein. Tore: Sören Zander, Andy Holz, Ludwig Dohnert (3), Jens Höpfner / Moritz Lichter, Jeffrey Milz (2), Daniel Bruns.

TSV Uenze II – Rot-Weiß Gülitz II 9:0 (2:0). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung landete die TSV-Reserve einen in der Höhe unerwarteten Sieg. „Unser junger Angriff wusste voll zu überzeugen“, freute sich TSV-Coach Sigi Granzow. Tore: 1:0 Marcus Pilarski (22.), 2:0 Sven Schutta (28.), 3:0 Sebastian Kölle (46.), 4:0 Schutta (50.), 5:0, 6:0 Pilarski (60., 67.), 7:0 Sven Neumann (69.), 8:0 Sebastian Kelm (72.), 9:0 Schutta (78.).

SV Garz-Hoppenrade II – Pankower SV Rot-Weiß 0:6 (0:4). Ein jederzeit verdienter Sieg des Favoriten. Tore: 0:1 Patrick Raczkowski (5.), 0:2 Hannes Krüger (10.), 0:3 Raczkowski (41.), 0:4 Krüger (43.), 0:5, 0:6 Marcel Bock (55., 74.).

SKV Jännersdorf – TSV Uenze 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Manuel Zeggel (20.), 0:2 Sebastian Granzow (37.), 0:3 Mohamed Alchaieb (59.), 0:4 Granzow (69.).

Wacker Beveringen – Meyenburger SV Wacker 0:8 (0:5). Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Kevin Berlin (10., 22., 29., 39.), 0:5 Christof Mattner (41.), 0:6 Christian Külske (63.), 0:7 Jan Eßmann (64.), 0:8 Marcus Krüger (90.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen