nach sechs Jahren wieder da : Eiche kehrt auf Landesbühne zurück

Ab heute gilt es für Hannes Weber (r., im Test gegen Pankow) und Eiche 05 Weisen. Für den Aufsteiger beginnt die Landesklasse-Saison gegen Union Neuruppin.
Ab heute gilt es für Hannes Weber (r., im Test gegen Pankow) und Eiche 05 Weisen. Für den Aufsteiger beginnt die Landesklasse-Saison gegen Union Neuruppin.

Weisener Fußballherren starten heute (15 Uhr) gegen Union Neuruppin in die Landesklasse

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
21. August 2020, 22:00 Uhr

Die Vorfreude ist hörbar groß. Die Fußballer des SV Eiche 05 Weisen bestreiten heute um 15 Uhr im Sportpark Manfred Hohn gegen den SV Union Neuruppin ihren Saisonauftakt in der Landesklasse Weisen. Damit kehren die Weisener sechs Jahre nach dem Abstieg wegen der Strukturreform 2014 wieder auf die Landesbühne zurück.

„Wer gegen Neuruppin nicht heiß ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Wir wollten ja nach oben“, sagte Eiche-Trainer Christian Hoppe vor dem heutigen Heimspiel. „Wir wollen natürlich gut in die Liga starten. Aber wir betreten Neuland, kennen kaum einen der Gegner. Nach fünf Spieltagen werden wir vielleicht einschätzen können, wo die Reise hingeht“, fügte der Coach hinzu. An deren Ende sollte mindestens Platz 13 stehen. Denn durch die aufgestockten Spielklassen – wegen der Corona-Pandemie gab es bekanntlich keine Absteiger – müssen am Ende der neuen Saison bis zu vier Mannschaften die Liga verlassen. „Rang 13 ist schon eine Hausnummer“, sieht Christian Hoppe ein hartes Stück Arbeit auf sein Team zukommen.

Die Vorbereitung fand der Trainer in Ordnung, sah das 0:3 beim sehr kurzfristig vereinbarten Test bei Wacker Meyenburg als „einen ganz guten Dämpfer.“ Sehr zufrieden ist Hoppe mit den vier A-Junioren, die zu den Herren aufgerückt sind: Corven Tiedemann, Morris Hecht, Anton Wilhof und Jonas Steiner. Außerdem sind die Eichen ohne Verletzungen gut durch die Vorbereitungsphase gekommen. Heute gegen Union müssen die Weisener auf zwei Spieler verzichten. Die Gäste aus Neuruppin haben einige Abgänge zu verkraften und peilen deshalb als oberstes Ziel den Klassenerhalt an.

Neben den Landesklasse-Herren beginnt auch für die anderen Teams der 05er die neue Spielzeit. Das sind neben den 2. Herren auch die sieben Mannschaften im Jugendbereich. Hier sind die Weisener im Spielbetrieb aller sechs Altersklassen von A- bis F-Junioren vertreten. Mit den A- und B-Junioren auf Landesebene. Der Rest spiel im Kreis. „Unser Ziel ist es, im Land die Klassen halten und mit den C-Junioren wieder in den Landesspielbetrieb zurückzukehren“, erklärte Eiche 05-Jugendleiter Marco Tondera. Grundsätzlich sind die Weisener im Kleinfeldbereich gut besetzt, sie lehnen aber keine Kinder ab, sollten welche dazu kommen wollen. Dagegen sind im Großfeldbereich ab C-Junioren Verstärkungen willkommen. Das gilt auch für Übungsleiter. „Im Jugendbereich sind wir von den Trainern her eine gut aufgestellte Truppe. Aber wir würden uns über weitere Verstärkungen sehr freuen“, meinte Marco Tondera.

Bereits gefreut hat sich Jens Segeth. Über die Entwicklung des SV Eiche 05. „Wir haben in den vergangenen sechs Jahren viel geleistet. Und dabei scheinbar auch vieles richtig gemacht“, sagte der Weisener Vereinsvorsitzende nicht ohne Stolz. Es gibt konkrete Beispiele: Der Verein schaffte sich einen Bus an und sorgte für eine Beregnungs- sowie für eine Lichtanlage. Dazu wurden Kontakte geknüpft. Ein Sponsor stellt zwei Busse für die weiten Fahrten auf Landesebene zur Verfügung. Der Vorsitzende auch einen. Oder der Rasenmäher im vierstelligen Euro-Bereich, den die Weisener bekamen.

Übrigens, der Vergleich mit Asterix, Obelix und dem gallischen Dorf, das den Römern trotz, der taucht in Weisen nicht auf. Hier bezeichnen sie sich selber – und das auch zurecht – als „Dorfenthusiasten, die zusammen als tolle Typen gern viel leisten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen