Fussball : Eiche gewinnt Prestigeduell

Gordon Lahno (vorn links) gewann nicht nur den Zweikampf in dieser Szene gegen Robert Schmidt, sondern mit Weisen auch das Heimspiel gegen Garz/Hoppenrade.
Gordon Lahno (vorn links) gewann nicht nur den Zweikampf in dieser Szene gegen Robert Schmidt, sondern mit Weisen auch das Heimspiel gegen Garz/Hoppenrade.

Kreisoberliga: Mit dem Heimsieg gegen Garz/Hoppenrade behauptet Weisen Tabellenplatz drei

von
23. Mai 2017, 08:00 Uhr

In der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin gab es am 23. Spieltag gleich vier Auswärtssiege. Groß Pankow und Putlitz schweben nach ihren Heimpleiten weiter in höchster Abstiegsgefahr.

SV Eiche 05 Weisen – SV Garz/Hoppenrade 5:1 (3:0). Die 05er landeten in diesem Prestigeduell einen überraschend deutlichen Sieg. Dementsprechend zufrieden war Eiches Coach Ronny Hohn nach der Partie. „Garz spielte nur nach vorn und ohne ordentliche Absicherung hinten. Wir kamen in der zweiten Halbzeit zunächst wieder nicht in die Gänge, trafen dann aber doch noch.“ Die ersatzgeschwächten Gäste lieferten nach eigenen Angaben ihr „schlechtestes Spiel der Saison“ ab. Tore: 1:0 Stephan Hoffmann (17.), 2:0 Kevin Lechleitner (24.), 3:0 Hoffmann (43.), 4:0 Lechleitner (74.), 4:1 Christian Szczech (82./Strafstoß), 5:1 Gordon Lahno (83.).

Zernitzer SV – Reckenziner SV 2:3 (1:2). In der offenen Begegnung begann Zernitz gut und ging durch Marcus Heidrich 1:0 in Front (24.). Neun Minuten später verwertete Benny Jerichow einen schönen Pass zum 1:1 und erzielte noch vor der Pause nach einem sehenswerten Spielzug seinen zweiten Treffer (38.). Zwar kam Zernitz kurz nach der Halbzeitpause durch Linus Schmidt zum Ausgleich (49.), doch Kenny Stibbe war nur drei Minuten später mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 3:2 (52.). Danach rettete Torwart Tommy Schmidt dem RSV mit guten Paraden die drei Punkte.

Putlitzer SV – Eintracht Alt Ruppin 2:5 (0:3). Die weiter stark abstiegsbedrohten Gastgeber lagen gegen den Tabellenzweiten zur Pause klar hinten. Auch wenn die Putlitzer im zweiten Durchgang noch auf 2:3 verkürzten, fehlte ihnen der unbedingte Wille, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Tore: 0:1, 0:2 Dominik Dargelis (21., 37.), 0:3 Dennis Kasiske (44.), 1:3 Philipp Albrecht (47.), 2:3 Brian Strauch (62.), 2:4, 2:5 Enrico Pfefferle (84., 87.).

Pankower SV Rot-Weiß – Blau-Weiß Walsleben 0:3 (0:0). Die Gastgeber hatten viele gute Chancen, waren aber im Abschluss einfach zu harmlos. Walsleben, verletzungsbedingt nur noch zu zehnt spielend, zeigte nach der Pause gute Konter und wie man Tore schießt. Tore: 0:1 Robert Drews (53.), 0:2 Sebastian Erfurth (81.), 0:3 Christian Schindler (85.).

SG Gumtow/Glöwen - SV Blumenthal/Grabow 0:0. Die Gäste waren zwar über die gesamten 90 Minuten das bessere Team, agierten vor dem Tor aber nicht zwingend genug oder scheiterten am Aluminium. Zudem parierte SG-Keeper Christian Sell einen von Marcel Sonnemann getretenen Elfmeter. Die mit dem letzten Aufgebot auflaufende und bereits als Absteiger feststehende SG blieb damit erstmals in dieser Saison ohne Gegentor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen