zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

21. Oktober 2017 | 10:39 Uhr

Fussball : Eiche-Bambini dominieren

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Weisener G-Junioren gewinnen PAG-Cup in Wittenberge

von
erstellt am 26.Apr.2017 | 21:52 Uhr

Die jüngsten Kicker vom SV Eiche 05 Weisen haben souverän das als PAG-Cup ausgetragene und vom FSV Veritas Wittenberge/Breese bestens organisierte 5. Kreismeisterschaftsturnier (Staffel A) der G-Junioren für sich entschieden. Das von Trainer Maik Feilert und Norman Hurlbrink betreute Team gewann das Endspiel gegen den SV Blau-Weiß Dannenwalde klar mit 7:4. Das Derby um Platz drei entschied der Meyenburger SV Wacker gegen den Pritzwalker FHV 03 mit 4:1 für sich. Nach der kurzfristigen Absage von Blau-Weiß Wusterhausen spielten acht Bambini-Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniersieg im Wittenberger Ernst-Thälmann-Stadion.

Die 05er dominierten die Staffel B, gewannen ihre drei Partien sicher und zogen mit neun Punkten ungefährdet ins Halbfinale ein. Begleitet wurden sie vom Meyenburger SV (4), der auf Grund des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen SV Blumenthal/ Grabow Platz zwei belegte. Staffelvierter wurden die Gastgeber (0). In der Gruppe A belegte Dannenwalde (6) Platz eins vor Pritzwalk (5), Einheit Perleberg und dem SV Cumlosen (beide 2).

Auch im Halbfinale ließen die Eichen nichts anbrennen und besiegten Pritzwalk mit 4:1. Dannenwalde zog durch einen klaren 6:0-Erfolg gegen Meyenburg ins Endspiel ein, war hier dann aber chancenlos.
Bester Torschütze des Turniers war Fin Hänsel (Weisen) mit 10 Treffern, als beste Torhüterin wurde Maggy Kiekbach vom Pritzwalker FHV bei der abschließenden Siegerehrung ausgezeichnet.

Auch wenn der eine oder andere der jüngsten Kicker manchmal (noch) nicht so recht bei der Sache war, sahen die vielen Zuschauer „viele spannende und torreiche Spiele“, wie Turnierleiter Jens Bartkowiak fand. Dass der Gastgeber nach dem 0:2 gegen Cumlosen nur Platz acht belegte, nahm der Turnierleiter gelassen. „Die Mannschaft hat erst im September angefangen und befindet sich noch in der Lernphase“, so Bartkowiak, der sich beim Team des Thälmann-Stadions, dem Sponsor sowie bei allen Eltern und Helfern für die gute Vorbereitung des Turniers bedankte.

 
siehe Statistik

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen