zur Navigation springen

Futsal : Eiche ärgert die Favoriten

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Weisener C-Junioren mit Platz 4 bei Futsal-Landesmeisterschaften in Cottbus

von
erstellt am 24.Jan.2017 | 21:59 Uhr

Mit dem Ergebnis hätte wohl keiner der mitgereisten Elternteile, Fans und Trainer gerechnet: Nur knapp verpassten die C-Junioren des SV Eiche 05 Weisen ein Podiumsplatz bei den Futsal-Landesmeisterschaft in der Lausitzarena in Cottbus. Die Weisener Nachwuchskicker belegten im Feld der acht Mannschaften den vierten Platz (wie bereits kurz gemeldet).

Im ersten Gruppenspiel trafen die Eichen mit dem RSV Eintracht I auf einen hochkarätigen Gegner, gingen aber durch Noah Schneider (9., 10.) 2:0 in Führung. Das reichte nicht für den Sieg, ein individueller Fehler und ein fragwürdiger Strafstoß fünf Sekunden vor Ende bescherten dem starken RSV noch ein 2:2.

Gegen den jüngeren Sportschuljahrgang aus Frankfurt/ Oder (1. FC Frankfurt II) setzten sich die Eichen nach überstandener Druckphase sowie tollen Paraden von Torhüterin Luana Wietzki mit Treffern von Max Tham und Tom Stolz 2:0 durch. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Oranienburg führte der einzige kleine Patzer von Luana Wietzki (schoss den Angreifer an und der Ball prallte unglücklich ins Tor) zum 0:1. Weisen drückte und Max Tham erlöste seine Farben mit dem Ausgleich.

Jetzt musste ein Sechsmeterschießen zwischen den punkt- und torgleichen Eichen und dem RSV Eintracht I über den Gruppensieg entscheiden. Im ersten Durchgang gab es keinen Sieger. Es ging von vorne los. Dann verschoss der RSV und Tom Stolz traf. Weisen stand im Halbfinale gegen Energie Cottbus.

Dort präsentierten sich die Schützlinge von Steffen Stolz/ Rene Möhring wie ausgewechselt. Sie boten dem großen Favoriten Paroli. Erst 30 Sekunden vor Schluss bekamen die Cottbuser ein Sechsmeter zugesprochen. Für die Eichen unverständlich, dass der ganz nah an der Situation stehende Schiedsrichter weiterlaufen ließ und der kaum Sicht habende dann drei Sekunden später auf den Punkt zeigte.

Jetzt ging es für die Eichen gegen den RSV Eintracht I um einen Podiumsplatz. Früh musste Luana Wietzki den Ball nach dem 0:1 aus dem Netz holen. Hugo Erdmann erzielte das 1:1. Im Sechsmeterschießen war diesmal der RSV ein Tor besser. Die Eichen waren mit Platz 4 sehr zufrieden.

Dazu wurde Luana Wietzki als beste Torhüterin der Endrunde ausgezeichnet. Der Trainerstab Stolz/Möhring/ Zernikow zeigte sich beeindruckt vom Zusammenhalt des Teams und der Unterstützung durch Eltern und Fans.

Die B-Junioren des Pritzwalker FHV 03 kehrten von ihrer Endrunde mit dem 7. Rang zurück. Nach zwei knappen 0:1- Niederlagen gegen die Regionalligisten SV Babelsberg 03 und Energie Cottbus erreichten die Prignitzer ein 1:1 gegen Lok Eberswalde. Im Spiel um Platz 7 zeigte FHV-Schlussmann Jarno Hesse, der zum besten Torhüter gewählt wurde, sein Können und sicherte mit guten Paraden diesen Platz.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen