Duo kämpft um Rang eins

Das neu geründete Mixedteam des SV Dergenthin (hier bei einer Auszeit) gewann im Spiel gegen Empor/Grün-Rot Wittenberge seinen ersten Satz in dieser Kreisliga-Saison. Dennoch verloren die Dergenthiner die Partie mit 1:3.
Das neu geründete Mixedteam des SV Dergenthin (hier bei einer Auszeit) gewann im Spiel gegen Empor/Grün-Rot Wittenberge seinen ersten Satz in dieser Kreisliga-Saison. Dennoch verloren die Dergenthiner die Partie mit 1:3.

Volleyball: VfV Pritzwalk führt in der Mixed-Kreisliga mit einem Punkt vor der TPBS Pritzwalk

von
28. November 2018, 23:06 Uhr

Nach dem fünften Spieltag der Volleyball-Kreisliga im Mixed bleibt der VfV Pritzwalk weiter an der Tabellenspitze. Mit nur einem Punkt Rückstand liegt die TPBS Pritzwalk auf dem zweiten Platz.

In der Partie SV Dergenthin gegen den SV Empor/ Grün-Rot Wittenberge brachte einen schnelle 14:7-Führung den Elbestädtern Sicherheit und mit 25:18 ging der erste Durchgang an sie. Den zweiten Satz verkorksten die Wittenberger nach einer 7:4-Führung völlig. Die Dergenthiner gewannen 25:21 und damit auch ihren ersten Satz in dieser Saison. In den folgenden Durchgängen spielte Wittenberge wieder dominant und entschied diese mit 25:16 und 25:19 für sich.

In Perleberg verschaffte sich die TPBS Pritzwalk im ersten Satz gegen die Netzroller mit starken Aufgaben und einem stabilen Block einen komfortablen Vorsprung. Die Gäste zogen ihr Spiel weiter durch und holten sich den ersten Abschnitt mit 25:18 Punkten. Die Netzroller spielten danach wie ausgewechselt, doch das TPBS-Team rettete sich im zweiten Durchgang mit 25:23 ins Ziel.

Im dritten Satz fanden die Perleberger zunächst die richtige Antwort und führten mit 9:5 sowie mit 18:13. Dann aber folgte ein Bruch im Spiel. Die TPBS holte Punkt und Punkt auf, glich aus (19:19) und gewann mit einer konzentrierten Leistung doch noch 26:24 und die Partie mit 3:0. Mit diesem Sieg festigte das TPBS-Team Tabellenplatz zwei. „Aber ein gutes Spiel der Netzroller“, erkannte die Pritzwalkerin Cynthia Hohloschek die Leistung der Perleberger an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen