zur Navigation springen

Beachvolleyball : Dreikampf an Ranglistenspitze

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Bei den Herren sind drei Paare bei Saisonhalbzeit nur durch einen Punkt getrennt

In der Beachvolleyball-Kreisrangliste verkürzten die Verfolger des führenden Duos Andreas Kohls/ Christian Grewe (spielten diesmal nicht als Team) am 7. und 8. Spieltag die Rückstände auf die Spitzenreiter. Aber dennoch liegen Kohls/Greve mit 41 Zählern immer noch vorn vor dem punktgleichen Duo Tim Stuttkewitz/Daniel Kretschmer. Knapp dahinter folgen derzeit auf dem dritten Platz Dennis Einwich/Erik Fedrau (40) vor Christoph Rogner/David Bartoll (36) sowie Maik Diekmann/Matthias Besancon (31). Bei Halbzeit der Rangliste sind 28 Paare in der Wertung.

Bei den Mixed-Teams führen weiterhin Hanna Dittmann/Carl Siegmann mit 35 Punkten. Dahinter folgen Jenny Heinrich/Karo Fehrmann (29) und Jenny Artlich/Benjamin Artlich (16). Bislang nahmen 13 Teams an der Rangliste teil.

Bei den Herren gewannen am 7. Spieltag – es starteten neun Paare – Maik Diekmann/Matthias Besancon sowie Christoph Rogner/David Bartoll mit je acht Siegen. Knapp dahinter landeten Tobias Peuler/Tom Maetze (7) vor Tim Stuttkewitz/Daniel Kretschmer (5).

Das Duell der beiden letztgenannten Paare erwies sich als sportlicher Leckerbissen. „Wir hatten uns die Taktik überlegt, die Aufschläge auf Daniel Kretschmer zu platzieren“, sagte Tom Maetze. Dazu ein Block gegen Stuttkewitz und gute eigene Angriffshandlungen gaben Peuler/Maetze zunächst recht. Sie führten 9:6. Dann spielten Stuttkewitz/Kretschmer besser und glichen beim 19:19 aus. Aber das Spiel ging 21:19 an Peuler/Maetze.

Die Leichtathleten Axel Richert/Andreas Ditten besiegten Florian Artlich/Alex Helzel mit 21:11. Im Anschluss gaben sie gegen Tondera/ Arend alles, doch es reichte nicht (19:21). Das gleiche Bild bot sich beim 18:21 gegen Michael Welk/Sven Michalk.

Im Mixed erspielten mit Siegmann/Dittmann, Artlich/ Artlich und Fehrmann/Heinrich drei Paare jeweils drei Siege. Das längste Duell ging mit 25:23 an Lisa Mattheus/Rico Trömer gegen Siegmann/Dittmann. Auch beim 23:21 gegen Fehrmann/ Heinrich dauerte es länger.

Am 8. Spieltag fanden sich sieben Herrenteams auf der Anlage am Wittenberger Friedensteich ein. Maik Dieckmann/Christoph Rogner blieben ungeschlagen und holten sich mit sieben Erfolgen den Tagessieg.

Dabei trafen sie im Duell gegen Stuttkewitz/Kretschmer auf starke Gegenwehr. Bis zum 15:15 verlief das Spiel ausgeglichen. Nach Fehlern ihrer Gegner lagen Dieckmann/Rogner 20:19 vorn. Doch ihre Kontrahenten wehrten drei Bälle ab (20:19), ehe dann Dieckmann den 21:19-Erfolg perfekt machte. Den erkannte Tim Stuttkewitz auch an: „Christoph Rogner hatte einen guten Tag und Maik Dieckmann war im Angriff nicht zu stoppen.“

Jenny Artlich/Benjamin Artlich gewannen nach 16:18-Rückstand gegen Hanna Dittmann/Carl Siegmann noch mit 21:19. „Es hat Spaß gemacht, gegen sie zu spielen. Das Team hat uns alles abverlangt“, erklärte Jenny Artlich, die mit ihrem Partner an diesem Abend im Feld der sechs Mixed-Teams mit sechs Siegen Rang eins belegte. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Jenny Heinrich/Karo Fehrmann (5) und Rico Trömer/Sandra Kossmann (4).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen