Nervenstarkes Team : Doppel macht Triumph perfekt

Benjamin Kampehl gewann sein Einzel und holte zusammen mit Michael Helzel im Doppel den entscheidenden Punkt zum Sieg für die die Wittenberger Tennisherren.
Benjamin Kampehl gewann sein Einzel und holte zusammen mit Michael Helzel im Doppel den entscheidenden Punkt zum Sieg für die die Wittenberger Tennisherren.

Wittenberger Tennisherren 40 nach 5:4-Krimi gegen BTTC Grün-Weiß II Staffelsieger der Bezirksoberliga II C

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
02. September 2020, 22:00 Uhr

Spannender hätte es wohl auch der beste Krimi-Regisseur nicht hinbekommen. Am letzten Spieltag der Bezirksoberliga II Gruppe C der Tennisherren 40 treffen die beiden bis dahin ungeschlagenen Teams von Empor/Grün-Rot Wittenberge und Berliner TTC Grün-Weiß II aufeinander. Und beide Mannschaften liefern sich ein packendes Duell. Am Ende sind es die Wittenberger die das abschließende der drei Doppel gewinnen, die Partie mit 5:4 für sich entscheiden und sich den Staffelsieg holen.

Die Wittenberger führen auf der heimischen Anlage nach den sechs Einzeln mit 4:2. Benjamin Kampehl und Jens Bartkowiak gewinnen ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen, Jan Peters und Matthias Schawe im Tie Break. Marko Rath und Michael Helzel unterliegen ihren Kontrahenten jeweils in zwei Sätzen.

Das bedeutet für Empor/ Grün-Rot: Von den folgenden drei Doppeln müssen sie eines gewinnen. Bei den ersten beiden Duellen gelingt das nicht. Marko Rath/Jens Bartkowiak haben ebenso das Nachsehen gegen die Kombination der Gäste wie Jan Peters/Jan Schawe. Beim Stand von 4:4 dauert das abschließende Doppel noch an. Benjamin Kampehl/ Michael Helzel siegen im ersten Satz mit 7:5. Ein Satzerfolg fehlt noch. Und es bleibt knapp. Dann aber jubeln die Wittenberger: Kampehl/Helzel entscheiden auch den zweiten Durchgang mit 7:5 für sich. Der 5:4-Gesamterfolg und damit der Staffelsieg sind perfekt.

Das ist gleichbedeutend mit dem Aufstieg in der kommenden Sommersaison. „Es geht in die Bezirksoberliga I als neue sportliche Herausforderung“, sagt der Wittenberger Mannschaftsführer Jens Bartkowiak. Bange sein muss dem Team dabei nicht. Es ist nervenstark. Drei seiner vier Erfolge in dieser Staffel holt es mit dem knappsten Ergebnis: 5:4. Einmal gibt es ein 6:3.


Bad Wilsnacker Damen unterliegen

Nicht ganz so gut lief es für die Damen 40 vom Tennis-Club Bad Wilsnack in der Bezirksklasse I Gruppe N. Sie verloren das vorentscheidende Spiel um den Staffelsieg beim bis dahin punktgleichen Tennisclub 92 Gransee mit 1:5. Schon nach den Einzeln lagen die Prignitzerinnen hoffnungslos mit 0:4 im Hintertreffen. Cornelia Puhle, Karin Jesse, Ina Schröder und Christina Stumpe unterlagen in ihren Duellen jeweils in zwei Sätzen. Cornelia Puhle/Christina Stumpe holten mit ihrem Sieg im Doppel den Ehrenpunkt für die Bad Wilsnackerinnen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen