Doppel clever aufgestellt

Erfolgreicher Saisonstart für die Wittenbergerinnen Jutta Barfuß, Sabine Vogler, Elke Pusch, Carola Brückner, Sandra Straßburg und Petra Neumann (von links).
Erfolgreicher Saisonstart für die Wittenbergerinnen Jutta Barfuß, Sabine Vogler, Elke Pusch, Carola Brückner, Sandra Straßburg und Petra Neumann (von links).

Tennis-Damen Ü40 des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge starten mit 6:3-Sieg in Verbandsligasaison

von
07. Mai 2019, 23:09 Uhr

Wittenberge | Im ersten Verbandsliga-Punktspiel der neuen Sandplatzsaison besiegten die Tennisdamen Ü40 des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge die Mannschaft der SV Berliner Brauereien mit 6:3.

Die äußeren Bedingungen bei 10 Grad, einigen Regenunterbrechungen und noch weichem Sandplatz waren für alle Spielerinnen nicht einfach. Jutta Barfuß konnte nach 4:5-Rückstand gegen Tina Schrader mit ihrer Erfahrung und Übersicht doch noch den ersten Durchgang mit 7:5 für sich entscheiden. Den zweiten Satz spielte die Wittenbergerin routiniert mit 6:1 zu Ende.

Sandra Straßburg hatte mit ihrer Gegnerin Claudia Fried mehr Mühe als gedacht. Bedingt durch die eigene Fehlerquote gestaltete sich die Partie sehr eng. Entscheidend war, dass die Prignitzerin sich dadurch nicht verrückt gemacht hat und so die entscheidenden Punkte für den 7:5, 6:4-Sieg holte. Petra Neumann war ihrer Gegnerin in allen Belangen überlegen und gewann 6:0, 6:0.

Carola Brückner konnte die zuletzt guten Trainingsleistungen nicht im Einzel umsetzen, agierte zu vorsichtig und verlor gegen Sandrina Hoffmann mit 3:6, 2:6. Elke Pusch hatte mit Stefanie Masan eine ganz starke Gegnerin, wurde beim 2:6, 1:6 immer wieder mit langen platzierten Bällen unter Druck gesetzt. Sabine Vogler erwischte gegen Margitta Wagner nicht den besten Tag, fand nicht in Match und verlor mit 1:6, 1:6. So stand es nach den Einzeln 3:3. Jedes Team benötigte aus den noch ausstehenden drei Doppeln zwei Erfolge zum Gesamtsieg.

Das Wittenberger Team um Petra Neumann stellte die Doppel clever auf. Die Spielerinnen, die im Einzel nicht ihr Leistungsvermögen gezeigt hatten, bekamen eine starke Partnerin an ihre Seite und wuchsen über sich hinaus. Die Doppel ergänzten sich perfekt, kämpften zusammen um jeden Ball und gewannen immer mehr an Sicherheit. So gab es Siege für Straßburg/Pusch (6:3, 4:6, 10:6 gegen Moor/Hoffmann), Neumann/Brückner (6:1, 6:1 gegen Fried/Masan) und Barfuß/Vogler (6:3, 6:4 gegen Schrader/Wagner).

Am Ende war die Freude im Gastgeberteam über den gelungenen Saisonstart mit dem 6:3-Erfolg groß . Jede Spielerin trug ihren Teil zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei. Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel beim LTTC Rot Weiß Berlin an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen