Triathlon : Die letzten Prozente rausgekitzelt

Die SG Enthe-Triathleten Stephan Krakow, Christoph Runge, Robert Settgast und Jakob Wünsch (v. l.).
Die SG Enthe-Triathleten Stephan Krakow, Christoph Runge, Robert Settgast und Jakob Wünsch (v. l.).

Quartett der SG Enthe Perleberg startet beim 13. Hafentriathlon in Havelberg

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
22. Juli 2019, 23:55 Uhr

Ein Hauch vom Ironman Hawaii wehte am Samstag beim 13. Hafentriathlon Havelberg mit verschiedenen Distanzen über der Domstadt. Hunderte Sportbegeisterte zog es an den Winterhafen, darunter viele Prignitzer. Zu den insgesamt 430 Teilnehmern gehörten auch vier Sportler der SG Enthe Perleberg. Christoph Runge, Jakob Wünsch, Stephan Krakow und Robert Settgast stellten sich bei sommerlichen Temperaturen der gutklassigen Konkurrenz auf der Sprintdistanz (750m Schwimmen, 22km Rad, 5km Lauf). Für das Quartett stand der vereinsinterne Wettkampf im Vordergrund.

Robert Settgast kam als erster der vier „Enthen“ aus dem Wasser. Auf der ungesperrten Radstrecke konnte sich dann aber Christoph Runge bald von seinem Teamkameraden absetzen. Das Laufen in voller Mittagshitze war für alle Starter an diesem Tag eine mentale und körperliche Herausforderung. In seiner Spezialdisziplin spielte Krakow (1:19:20 Std.) seine Stärke gut aus und lief bis auf eine halbe Minute an Runge (1:18:51) heran. Runge selbst kam als erster der SG und mit Platz zwei in seiner Altersklasse (Männliche AK3) und Gesamt-13. über die Ziellinie.

Hinter Krakow belegte Settgast (1:21:06) Rang fünf, Wünsch (1:32:50) wurde Neunter in der AK 3. Sowohl für Krakow, als auch für Wünsch war es der erste Triathlon überhaupt, was die beiden beim anspruchsvollen Freiwasserschwimmen im Hafenbecken auch zu spüren bekamen. „Es war aber nicht unser letzter Triathlon“, versicherte Stephan Krakow hinterher. „Obwohl der Wettkampf verhältnismäßig kurz war, forderte er uns allen viel ab. Dazu die eigenen Vereinskollegen im Nacken zu spüren und aufgrund der Streckenführung auch zu sehen, dass hat nochmal die letzten Prozente aus einem rausgekitzelt.“

Es waren weitere Prignitzer beim Havelberg Triathlon-Sprint am Start. Bei den Senioren 2 belegte der Perleberger Matthias Pioch (1:40:22) Platz acht. Jörg Theek (Wittenberge/ 1:29:49) gewann die Altersklassenwertung der Senioren 4. Beim Havelhammer (1540 m Schwimmen, 44 km Rad, 10 km Lauf) belegte Rene Beau (Team Erdinger Alkoholfrei) nach 2:32:11 Stunden Rang drei in der Altersklasse Senioren 3 und wurde Gesamt-33. bei hier 110 Teilnehmern. Beim Staffelrennen über die lange Distanz holte sich das Ü50-Team Perleberg/Neuruppin in der Besetzung Steffen Schmolke, Thomas Hinz und Steffen Kroll mit einer Endzeit von 2:21:21 Stunden überlegen den Gesamtsieg.

Für die sechs aktiven Mitglieder der SG Enthe ist die Saison längst noch nicht vorbei. Bereits am kommenden Wochenende startet Martin Pingel beim Ironman Hamburg das erste Mal über die Langdistanz (3,86km Schwimmen, 180km Rad, 42,2km Laufen), bevor dann der ganze Verein am 3. August bei der Hella Marathonnacht in Rostock antreten will.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen