fussball : Derbysieg für Reckenzin

Tommy Schmidt (r.), hier vor David Nörren am Ball, sicherte sich mit Reckenzin im Nachbarschaftsderby gegen Karstädt die ersten Punkte in der Rückrunde.
Tommy Schmidt (r.), hier vor David Nörren am Ball, sicherte sich mit Reckenzin im Nachbarschaftsderby gegen Karstädt die ersten Punkte in der Rückrunde.

RSV holt im Kreisoberliga-Duell bei Hertha Karstädt wichtige Punkte für den Klassenerhalt

von
16. April 2019, 05:52 Uhr

Prignitz | An der Spitze der Fußball-Kreisoberliga bleibt es weiter spannend. Weisen verlor durch das Remis in Hoppenrade etwas den Anschluss an Tabellenführer Wusterhausen und rutschte auf Rang fünf.

SC Hertha Karstädt – Reckenziner SV 0:2 (0:0). Die Reckenziner fanden beim Nachbarschaftsderby vor 85 Zuschauern im Karstädter Sportpark wieder in die Erfolgsspur zurück und holten ihrer ersten Punkte in der Rückrunde. „Wir haben hochverdient gewonnen“, meinte Reckenzins Martin Schmidt. „Ein 3:0 oder 4:0 wäre ebenso gerecht gewesen. Karstädt hat die erste Halbzeit gedrückt, sich dabei aber nicht eine Torchance erarbeitet“, fügte der Reckenziner Coach an. „Wir hatten alle Spieler an Bord, die ich sonst auch immer gern aufbieten würde.“ Für die Gäste trafen Moritz Schlestein (54.) und Benny Jerichow (60.). Was dem Coach der Gäste nicht gefiel, waren die Pyrotechnik und die Böller aus dem Fanblock der Gastgeber und dass der Schiri das nicht unterbinden konnte.

SV Garz/Hoppenrade – SV Eiche 05 Weisen 0:0. Ausgerechnet im Derby gegen das derzeit bestplatzierte Prignitzer Team der Liga gelang Garz-Hoppenrade der zweite Punktgewinn in der Rückrunde. Nach dem torlosen Remis verloren die Weisener ihren dritten Tabellenrang.

Meyenburger SV Wacker – MSV Neuruppin II 3:4 (2:1). Der Absteiger überraschte den ambitionierten Aufsteiger, führte mit zwei Treffern. Die Reserve der Fontanestädter drehte diesen innerhalb einer knappen halben Stunde, um dann den 3:3-Ausgleich zu kassieren. Den erneuten Rückstand konnten die wackeren Gastgeber in den letzten drei Minuten der Partie nicht mehr egalisieren. Tore: 1:0, 2:0 Felix Bergemann (17., 26.), 2:1 Milos Habicht (31.), 2:2 Jean Lukaschewski (53.), 2:3 Leon Schiermeyer (59.), 3:3 Ralf Achterberg (64.), 3:4 Sebastian Schmidt (87.).

Blau-Weiß Wusterhausen – Stahl Wittstock 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Philip Hampel (67.).

Zernitzer SV – Blumenthal/Grabow 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Robert Alisch (5.), 1:1 Stefan Keiling (27./Strafstoß), 2:1 Manuel Lübke (37./Strafstoß).
Langener SV – Blau-Weiß Walsleben 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Konstantin Hug (36.), 2:0 Felix Hahn (63.).
Union Neuruppin II – BSV Zaatzke 3:2 (3:1). Tore: 1:0 Tobias Handke (7.), 2:0 Marcus Guttmann (36.), 3:0 Benjamin Ewert (39.), 3:1 Ralf Janzen (42.), 3:2 Christian Mahnke(79.).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen