bohlekegeln : Den Heimvorteil genutzt

Die Titelverteidigerinnen Heide Lange und Sarah Wilke (Mitte) holten sich bei der Regionalmeisterschaft erneut die Goldmedaille vor Eva Kindermann/Katharina Koschnitzke (l.) und Marianne Wilke und Heike Bolzmann (r.).
Die Titelverteidigerinnen Heide Lange und Sarah Wilke (Mitte) holten sich bei der Regionalmeisterschaft erneut die Goldmedaille vor Eva Kindermann/Katharina Koschnitzke (l.) und Marianne Wilke und Heike Bolzmann (r.).

Duos vom Prignitzer Keglerverband holen bei Regionalmeisterschaft Nord zwei Titel sowie je eine Silber- und Bronzemedaille

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
03. März 2020, 03:37 Uhr

Die Bohlespezialisten des Prignitzer Keglerverbandes (PKV) haben zum Auftakt der Regionalmeisterschaft Nord 2020, gleichzeitig Qualifikationsturnier für die Landesmeisterschaften (1. Mai in Berlin), in den Paarwettbewerben ihren Heimvorteil genutzt. Auf der Bundeskegelbahn in Seedorf sicherten sich die Prignitzer Duos zwei Titel sowie je eine Silber- und Bronzemedaille.

„Organisatorisch hat alles so geklappt, wie uns das vorgenommen haben. Sportlich wurden gute Ergebnisse gespielt, mit spannenden Kämpfen bis zum letzten Wurf. Einmal musste sogar ein Stechen über die Platzierung entscheiden. Vielleicht ist nicht jeder mit seinem Ergebnis zufrieden, aber es waren interessante Wettkämpfe, die für die Prignitz im Damen- und Mixed-Doppel besonders gut verlaufen sind“, lautete das Fazit von Michael Wundrack. Der Sportwart des PKV leitete den Wettkampf.

Bei den angesprochenen Damen holten sich die Titelverteidigerinnen Heide Lange (SpG Prignitz) und Sarah Wilke (SVL Seedorf 1919) mit zusammen 872 Hölzern erneut die Goldmedaille. Das Duo distanzierte die zweitplatzierten Eva Kindermann/Katharina Koschnitzke (Oranienburger KC) um vier Holz. Rang drei belegte mit Marianne Wilke/Heike Bolzmann ein weiteres Paar aus der Prignitz, das 857 Hölzer in die Ergebnislisten brachte. Nicole Gundlach und Susanne Verchow (SpG Prignitz) belegten mit 754 Holz Rang zwölf.

Im Mixed landeten die Prignitzer sogar einen Doppelsieg. Heike Bolzmann und Max Jannasch von der SpG Prignitz dominierten dabei die Konkurrenz und spielten am Sonntag mit 911 Hölzern das beste Resultat aller Teilnehmer. Ebenso ungefährdeten holten sich Sarah Wilke und Sven Koslitz hier die Silbermedaille. Die Seedorf-Karstädter Kombination (893) verwies Nicole Liebert/Frank Pabst (BBC 91 Neuruppin/887), die das Stechen um Rang drei für sich entschieden, auf den Bronzerang.

Bei den Herren lief es nicht ganz so erfolgreich für den PKV. Die Lokalmatadoren Mathias Borchert und Norbert Witzel vom SVL Seedorf 1919 wurden mit 881 Hölzern Vierte, qualifizierten sich aber für die Landestitelkämpfe in Berlin. Til Runge und Ricardo Grimm (SpG Prignitz/ 856) mussten dagegen mit Rang zehn vorlieb nehmen. Den Titel holten sich die Fehrbelliner Bundesligaspieler Dietmar Stoof und Daniel Neumann (908) souverän vor Sven Kämpfe und Christopher Penz von der SpG Eberswalde (888) und ihren Teamkollegen Jonathan Jaeger und Benjamin Münchhow (882).

Die Regionalmeisterschaften Nord werden am kommenden Wochenende mit den Einzelwettbewerben der Damen und Herren in Seedorf, Perleberg und Glövzin fortgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen