Fussball : Dem Spitzenreiter klar unterlegen

Viel Mühe hatten Patrick Mostaller (r.) und die Perleberger Abwehr mit Bernaus Ricky Ziegler.
Foto:
Viel Mühe hatten Patrick Mostaller (r.) und die Perleberger Abwehr mit Bernaus Ricky Ziegler.

Einheit Perleberg verliert Heimspiel in der Landesliga Nord gegen Einheit Bernau mit 0:6

von
07. März 2016, 06:57 Uhr

Irgendwie schien es am Samstag so, als wenn die Spieler vom SSV Einheit Perleberg schon mit den Gedanken beim wichtigen Abstiegsgipfel am kommenden Freitag in Michendorf sind. Anders war der Auftritt der Rolandstädter beim 0:6 (0:3) in ihrem Heimspiel in der Fußball-Landesliga Nord gegen den Tabellenführer TSG Einheit Bernau nicht zu erklären. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, fand der nach seiner Kreuzband-OP die Partie an Krücken verfolgende William Richart. „Bernau ist seiner Favoritenrolle vollauf gerecht geworden.“ Trotz der herben Niederlage wollte Offensivspieler Richart seinen Mannschaftskameraden keinen Vorwurf machen. „Sie haben sich gut aus der Affäre gezogen.“ Alles andere als zufrieden mit dem Auftritt war Einheit-Coach Bodo Mönke. „Wir haben nicht annähernd an die Leistungen in der Vorbereitung oder zuletzt in Rathenow anknüpfen können. Einige Spieler sind deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben.“ Durch die Pleite rutschten der SSV auf Abstiegsplatz 14 ab.

Kämpferisch war den Gastgebern, die in den gesamten 90 Minuten nicht eine zwingende Torchance hatten und letztendlich mit sechs Gegentoren noch gut bedient waren, kein Vorwurf zu machen. Spielerisch hatte die Heimelf den Bernauern jedoch kaum etwas entgegen zu setzen. Schon nach acht Minuten war das Konzept von Mönke („Wir wollten lange zu Null spielen und dann über Konter zum Erfolg kommen.“) über den Haufen geworfen. Nachdem die Einheit-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, traf Patrick Töpfer aus dem Hinterhalt zum 0:1. Nach schnell vorgetragenen Angriffen bauten Ricky Ziegler (28.) und Jens Manteufel (31.) die Führung weiter aus. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel beseitigte Ziegler mit dem 0:4 die letzten Zweifel am Sieg des Spitzenreiters. Seinen dritten Treffer markierte Ziegler, als ihn Einheit-Kepeer Kevin Torster anschoss und der Ball über Torster hinweg zum 0:5 ins Netz hüpfte (58.). Den Schlusspunkt setzte Tom Schneider mit einem Distanzschuss zum 0:6 in den Winkel (86.).  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen