Damen-Duo erobert Spitze

Duell am Netz zwischen Christoph Rogner (r.) und Sven Michalk. Rogner führt zusammen mit seinem Partner Tim Stuttkewitz die Beachvolleyball-Kreis-Rangliste nach fünf Spieltagen an.
Duell am Netz zwischen Christoph Rogner (r.) und Sven Michalk. Rogner führt zusammen mit seinem Partner Tim Stuttkewitz die Beachvolleyball-Kreis-Rangliste nach fünf Spieltagen an.

Karo Fehrmann/Jenny Heinrich in Mixed-Rangliste jetzt vorn / Stuttkewitz und Roger bauen Vorsprung aus

von
06. August 2020, 04:00 Uhr

Christoph Rogner und Tim Stuttkewitz bauten am fünften und sechsten Spieltag der Volks- und Raiffeisen-Bank Beachvolleyball-Rangliste ihre Führung weiter aus. Mit nun 39 Punkten liegen sie in der Gesamtwertung der Herren klar an der Spitze, dahinter folgen Andreas Kohls und Christian Greve (22) sowie Martin Neumann und Martin Materne (14). Im Mixed-Wettbewerb eroberten Karo Fehrmann und Jenny Heinrich die Spitze (22). Sie lösten Cindy Nagel und David Günther (19) ab. Melli Korbel und Martin Bücher liegen mit 11 Punkten auf dem dritten Rang.

Den fünften Spieltag auf den Anlagen am Friedensteich absolvierten neun Herren- und sieben Mixedmannschaften. Tagessieger bei den Herren wurden Rogner/Stuttkewitz mit acht Erfolgen vor Kohls/Greve (7) und Dieckmann/Besancon (6). Mit der maximal möglichen Zahl von sechs Erfolgen erspielten sich Nagel/Günther im Mixed-Wettbewerb den ersten Platz, Korbel/Bücher überzeugten mit fünf Siegen und dem zweiten Platz in der Tageswertung. Vier Siege gingen an Fehrmann/Heinrich, die Rang drei belegten.

Sechs Herrenmannschaften fanden sich am sechsten Spieltag ein. Rogner/Stuttkewitz gelangen diesmal acht Siege.  Günther/Greve und Michalk/Much waren jeweils fünfmal erfolgreich. Die längsten Spiele gab es zwischen Richert/Ditten und Günther/Greve (20:22). Eine gute Leistung der Oldies Richert/Ditten, die dann gegen Steinke/Nadolny (22:20) gewannen.

In der Mixed-Konkurrenz zeigte es die Damen-Kombination Fehrmann/Heinrich den anderen Duos. Alle Spiele wurden gewonnen. Etwas Mühe hatten die Damen aber gegen das Geschwisterpaar Denise Beier und Martin Ferch (21:18), das den zweiten Rang belegte. Platz drei ging an Grünwald/Hutschenreuther.

Die längste Auseinandersetzung lieferten sich Henke/ Thrun mit Korbel/Schmidt. Am Ende siegte Henke/Thrun mit 24:22. Ein langes Spiel gab es zwischen Grünwald/Hutschenreuther und Beier/Ferch, das die letztgenannten am Ende knapp mit 23:21 gewannen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen