zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

22. November 2017 | 06:49 Uhr

Brüder legen Gegner aufs Kreuz

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wittenberger Ringer Maurice und Fabrice Krüger erkämpfen Landesmeistertitel / Silber für Maximilian und Alexander Schäffner

von
erstellt am 28.Jan.2015 | 11:19 Uhr

Mit je zwei Gold- und Silbermedaillen im Gepäck kehrten die Ringer vom Eisenbahnersportverein (ESV) Wittenberge am Wochenende von den Landesmeisterschaften der E-,D und C-Jugend aus Potsdam heim. Die Brüder Maurice und Fabrice Krüger (beide D-Jugend) standen in ihren jeweiligen Gewichtsklassen ganz oben auf dem Siegerpodest. Vizemeistertitel holten sich mit Maximilian Schäffner (E-Jugend) und Alexander Schäffner (C-Jugend) ebenfalls zwei Brüder.

Fabrice Krüger überstand den Wechsel von der E- in die D-Jugend problemlos. In der Gewichtsklasse bis 27kg, bei der zehn Kämpfer starteten, schulterte er in den Vorrunden Christian Kohl (Cottbus) und Paul Langer (Potsdam). In der Zwischenrunde gewann Fabrice auf Schulter gegen Jonas Eberwein vom 1. Luckenwalder SC und stand im Halbfinale Nils Voigtmann aus Luckenwalde gegenüber. Mit einer Punkteführung von 8:0 schulterte er auch diesen Gegner aus der Ringerhochburg und zog ins Finale ein. Im roten Trikot kämpfte Fabrice Krüger hier gegen Oskar Schilf (RC Eisenhüttenstadt), gewann das Duell vorzeitig durch technischer Überlegenheit (20:5 Punkte) und holte sich so den Landesmeistertitel.

Auch Bruder Maurice Krüger hatte mit elf Teilnehmern ein schweres Starterfeld in der Gewichtsklasse bis 31kg vor sich. Seine Vorrundenkämpfe gewann er mit Schultersiegen. Im Halbfinale schulterte er bei einem Punktestand von 4:4 auch Jan Helms (Dynamo Hoppegarten) und stand damit im Finale.

Maurice und Fabrice kämpften gleichzeitig auf verschiedenen Matten um den Titel und wurden von den Ringern des ESV angefeuert. Julien Stein aus Luckenwalde wurde von Maurice in der ersten Runde bei einem Punktestand von 6:2 geschultert.

Zwei Silbermedaillen für den ESV holten die Brüder Maximilian Schäffner (E-Jugend / 34kg) und Alexander Schäffner (C-Jugend / 50kg). Alexander verlor sein Finale gegen Dumian Kebenik aus Hennigsdorf klar nach Punkten. Bruder Maximilian wurde von Phillip Rietdorf (Luftfahrt Berlin) geschultert.

Bei seinen ersten Landesmeisterschaften belegte Lucas Saloga (D-Jugend / 42kg) Platz fünf. Ein wenig enttäuscht war Tommy Henke (C-Jugend / 34kg) nach Ende der Titelkämpfe. Trotz guter Leistungen und großem kämpferischen Einsatz reichte es für ihn nicht zu einer Medaille. Henke wurde Siebter in seiner Gewichtsklasse.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen