zur Navigation springen

Handball : Blau-Weiß beendet kleine Negativserie

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Perleberger Handballer gewinnen Verbandsliga-Heimspiel gegen 1. VfL Potsdam II 30:22 (15:9)

svz.de von
erstellt am 21.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Es geht doch! Die Verbandsliga-Handballer des SV Blau-Weiß Perleberg können noch gewinnen. Mit einem fast kompletten Aufgebot und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen sie dem 1. VfL Potsdam II in der Rolandhalle diesmal keine Chance und feierten mit 30:22 (15:9) ihren zweiten Heimsieg der Saison.

Nach einem ausgeglichenen Beginn, der bis zum 4:4 zunächst immer die Gäste vorn sah, übernahmen die Gastgeber mehr und mehr das Kommando. Nach der ersten Führung (5:4) setzten sich die Perleberger mehr und mehr ab. Über 7:5, 10:6 wurde der Halbzeitstand von 15:9 erreicht.

Direkt nach dem Wechsel erhöhten die Perleberger ihren Vorsprung durch zwei Treffer auf acht Tore. Dieser Abstand blieb bis zum Schlusspfiff konstant. Von der Anzahl der Treffer her ragten aus dem sonst geschlossen agierenden Team der Blau-Weißen Mirko Helmdach und Patrick Cesla mit je acht sowie Marcel Domagala mit sechs Toren heraus.

Ein zufriedener Perleberger Trainer Jörg Domagala freute sich über die Leistung seiner Mannschaft. „Das war ein wichtiger Sieg für uns. Angriff und Abwehr agierten diesmal sehr gut. Beide Torhüter boten überzeugende Leistungen, reagierten in mehreren Situationen ganz stark. Insgesamt zeigte sich die Mannschaft sehr kompakt. Alles hat gepasst. Auf diese Leistung können wir aufbauen und zuversichtlich in die noch anstehenden Begegnungen gehen“, lautete sein Fazit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen