zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

21. November 2017 | 02:10 Uhr

Schwimmen : Bierpokale und Comeback

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Masters vom SC Delphin Wittenberger beim 39. Einbecker Schwimmfest erfolgreich / Steffen Schmolke gewinnt Mehrkampfwertung

von
erstellt am 27.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Zum mittlerweile sechsten Mal fuhr ein Team der Mastersschwimmer vom SC Delphin Wittenberge (SCDW) nach Einbeck, um hier auf die Jagd nach den begehrten Bierpokalen zu gehen. Bedingt durch einige Terminüberschneidungen starteten beim 39. Einbecker Mastersschwimmfest insgesamt nur 80 Teilnehmer aus 16 Vereinen. Der Stimmung unter den zehn Wittenberger Startern tat dies aber keinen Abbruch, konnten sie doch viele Wettbewerbe für sich entscheiden.

Gleich bei ihrem ersten Einsatz als Master schwamm Sarah Blumenthal drei neue persönliche Bestzeiten und erkämpfe sich in der Mehrkampfwertung der Altersklasse (AK) 20-24 die Silbermedaille. In der AK 35-39 durfte sich Mareike Gleiniger, ebenso wie Annett Fock in der AK 45-49, über Silber freuen.

Einen sechsten Platz sicherte sich Cornelia Grube in der AK 50-54. Dass die über die verschiedenen Strecken geschwommenen Zeiten für Cornelia alles Bestzeiten bedeuteten, lag daran, dass dies ihr erster Schwimmwettkampf seit mehreren Jahrzehnten war. „Man kann auch als Spät- oder Wiedereinsteiger bei den Mastersschwimmern Erfolge feiern“, fand auch SCDW-Vorsitzender Steffen Schmolke.

Bei so viel Edelmetall für die Damen wollten die SCDW-Herren natürlich nicht nachstehen. In der AK 40-44 sicherten sich die Wittenberger Delphine einen kompletten Medaillensatz. Gold gab es für Jan Härtling, Silber für Andreas Karls und Bronze ging an Bernd Wolf.

Eine weitere Goldmedaille holte sich Steffen Schmolke (AK 45-49) für den Altersklassensieg. Der SCDW-Chef sicherte sich mit 2177 Punkten auch die offene Mehrkampfwertung vor Jens Fischer (SGS Hannover/1952).

Auch für die „älteren Semester“ sind die Staffelwettbewerbe bei den Wettkämpfen das Salz in der Suppe. Und so wurde es in der Einbecker 25 Meter-Schwimmhalle auch etwas lauter, als die Staffeln 4x50m Brust, 4x50 m Freistil und 4x50m Lagen ausgetragen wurden. In allen drei Staffeln hatte der SCDW seine Damen ins Rennen geschickt. Unterstützt von Susann Wehran (ehemals Bunge) und Alexandra Ott erkämpfen sie dreimal den zweiten Platz.

Die Herren starteten nur in den Staffeln 4x50m Brust und 4x50m Lagen, konnten aber jeweils ein Sixpack Bier als Siegprämie mit nach Hause nehmen.


Landesmeisterschaften in Wittenberge


Alle erreichten Leistungen werden in knapp drei Wochen auf den Prüfstand gestellt. Bei den am 15./16. November in der Prignitzer Badewelt Wittenberge stattfinden Landesmeisterschaften der Mastersschwimmer gilt es, die in Einbeck erreichten Zeiten zu unterbieten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen