Leichtathletik : Bestmarke knapp verfehlt

Tim Engel, Prignitzer Nachwuchssportler des Jahres 2017, gewann mit übersprungenen 1,55 m die Kreismeisterschaft in der Altersklasse M13.
1 von 2
Tim Engel, Prignitzer Nachwuchssportler des Jahres 2017, gewann mit übersprungenen 1,55 m die Kreismeisterschaft in der Altersklasse M13.

Kreismeisterin Elina Brohse springt bei Titelkämpfen 1,60 Meter hoch

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
27. Februar 2018, 22:32 Uhr

Insgesamt 74 Nachwuchs-Leichtathleten aus drei Vereinen und der Perleberger Geschwister Scholl-Schule beteiligten sich an den landesoffenen Hochsprung-Kreismeisterschaften der Prignitz in der Perleberger Rolandhalle. Erfolgreichster Verein wurde mit sechs Kreistiteln der SSV Einheit Perleberg, dicht gefolgt vom ESV Wittenberge (5) und dem SC Hertha Karstädt (4). Die verbleibenden drei Meisterschaften gingen an die Scholl-Schüler.

Die größte Höhe der Veranstaltung sprang in der männlichen Jugend B der Karstädter Noah Garkisch mit 1,65 m. Damit überflügelte er seinen Hertha-Vereinskameraden Justin Kollex gleich um zehn Zentimeter.

Nur fünf Zentimeter weniger hoch als Garkisch sprang bei den Mädchen in der Jugend W 15 Elina Brohse vom ESV Wittenberge. Sie überquerte 1,60 Meter und verfehlte damit ihre eigene Bestmarke (1,61 m) nur um einen Zentimeter. Aber auch diese Höhe reichte locker zum Gewinn des Kreistitels. Und das mit einer tollen Bilanz. Ihre vier Höhen meisterte Elina Brohse jeweils im ersten Versuch, bevor sie drei mal an 1,63 Meter scheiterte. Neben Medaille und Urkunde für den Kreistitel nahm die ESV-Sportlerin auch nachträglich noch die Silbermedaille für Rang zwei bei den Landesmeisterschaften entgegen.

Die meisten Starter in einer Altersklassen gab es bei den Mädchen in der W10. Hier nahmen zwölf Starterinnen den Wettkampf auf. Es endete mit einem Dreifach-Erfolg für Einheit Perleberg durch Annabelle Köhler, Jule Ortmann und Lea Goldmann. Wobei sich Köhler und Ortmann mit der gleichen Hähe (1,15 m) und der gleichen Anzahl an Versuchen (16) den Titel teilten.

Bei den Jungen gingen in der M 8 und der M 9 mit jeweils sieben die meisten Sportler auf Titeljagd. Gold gab es dabei für Ben Jaeger (M 8/SC Hertha Karstädt/1,00m) sowie Vincent Berlin (Einheit Perleberg) und Cedric Pump (Hertha Karstädt), die mit je 1,00 m Kreismeister in der M 9 wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen