zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

20. September 2017 | 09:38 Uhr

Handball : Außenseiterrolle nutzen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

PHC Wittenberge hat morgen den Tabellenzweiten LHC Cottbus II zu Gast

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 23:15 Uhr

Im dritten von vier Heimspielen in Folge erwartet den PHC Wittenberge am morgigen Samstag ein schwerer Brocken: Die Prignitzer haben um 17 Uhr in der OSZ-Halle mit dem Lausitzer Handballclub (LHC) Cottbus II den Tabellenzweiten Handball-Brandenburgliga zu Gast.

Sieg gegen Bad Freienwalde (35:29) dann die Niederlage gegen Lübbenau (30:33) – folgt jetzt nach dem Gesetz der Serie wieder ein Erfolg für das Team von PHC-Trainer Marcin Feliks? Es wäre den Gastgebern zu gönnen, denn sie brauchen Punkte für den Klassenerhalt. Und hoffen dabei auf die Unterstützung der eigenen Fans

Allerdings wird gegen den Zweiten ein Sieg nicht unbedingt erwartet. Aber angesichts des dichten Gedränges in der Tabelle (Platz fünf und elf trennen nur drei Zähler) wirken gerade unerwartete Punkte beruhigend auf das Nervenkostüm. Wenn sich die Wittenberger vor allem auf ihre Tugenden in den zweiten Halbzeiten der Spiele gegen Bad Freienwalde und Lübbenau besinnen, sind sie auch gegen den Favoriten nicht chancenlos.

Und dann wäre da ja noch die Erinnerung an das Hinspiel im September. Damals gab es für den PHC – der nur mit acht Akteuren antreten konnte – eine herbe 16:37-Packung in der Lausitz. Personell sieht es bei den Wittenbergern diesmal besser aus. Fehlen werden wohl nur die Verletzten Matthias Richter (Kreuzbandriss) und Patrick Cesla (Muskelfaserriss Wade).

Im Vorspiel morgen um 15 Uhr kommt es zu einem Nachbarschaftsduell. In der Landesliga Nord trifft die PHC-Reserve auf Hansa Wittstock.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen