Fussball : Aus Geburtstagsparty wird Benefizspiel

Beim 24. Benefizspiel der Fußballoldies aus Perleberg und der Prignitz im vergangenen Jahr in Sadenbeck kamen durch die beiden Teams sowie durch weitere Spenden mehr als 300 Euro für einen guten Zweck zusammen.
1 von 2
Beim 24. Benefizspiel der Fußballoldies aus Perleberg und der Prignitz im vergangenen Jahr in Sadenbeck kamen durch die beiden Teams sowie durch weitere Spenden mehr als 300 Euro für einen guten Zweck zusammen.

Ulrich Braun organisiert am 3. Oktober zum 25. Mal die Partie der Altherrenkicker für einen guten Zweck

von
26. September 2017, 22:16 Uhr

Das Benefizspiel der Altherrenfußballer Ü50 aus Perleberg und dem Landkreis Prignitz feiert Jubiläum. Am 3. Oktober kicken die beiden Auswahlteams auf dem Perleberger Jahnsportplatz zum 25. Mal für einen guten Zweck gegeneinander. Im Vorfeld sprach „Der Prignitzer“ mit Organisator Ulrich Braun.

Die letzten Vorbereitungen für das Spiel laufen auf Hochtouren. Das Rahmenprogramm steht, die T-Shirts für die beiden Mannschaften sind bestellt, die Zusage von Bundesliga-Schiedsrichterin Sandra Stolz (Pritzwalk), die Partie zu leiten – wenn sie an diesem Tag keine andere Ansetzung erhält – ist ebenfalls vorhanden, das gemeinsame Mittagessen organisiert. „Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes Wetter“, sagt Uli Braun. Zu wünschen wäre es ihm auch persönlich, denn er feiert am Veranstaltungstag auch Geburtstag.

Mit einem Geburtstag begann die Geschichte des Benefizspiels. Uli Braun wurde 1993 runde 50 Jahre alt. Es entstand die Idee, Freunde einzuladen und gegen eine Schiedsrichterauswahl zu spielen. Im Anschluss gab es ein über Sponsoren organisiertes Mittagessen. „Das hat allen so gut gefallen, so dass der Gedanke aufkam, das können wir jedes Jahr machen. Und zwar nicht unter dem Decknamen Geburtstag, sondern wir machen was für Kinder und Jugendliche mit Behinderung“, erzählt UliBraun.

Das Benefizspiel war aus der Taufe gehoben. Austragungsort war zunächst stets Perleberg. Das Team der Oldies aus der Kreisstadt stellte Braun zusammen. Mindestalter: 50 Jahre. Bis 2001 ging es immer gegen eine Schiedsrichterauswahl (die spielte ohne Altersbegrenzung). Als die Unparteiischen 2002 die Partie sehr kurzfristig absagten, gelang es unter Mithilfe von Gerhard Winkler von Einheit Perleberg, eine Kreisauswahl auf die Beine zu stellen. Der Erlös und Spenden der Veranstaltung gingen bis 2004 an die Einrichtungen der Lebenshilfe, seit 2005 kommt der CJD Prignitz in den Genuss der Spende.

„Wir sind stolz, 25 Jahre durchgestanden zu haben und wir sind zu einer richtig verschworenen Gemeinschaft geworden“, freut sich Ulrich Braun, der mit den Altherren von Einheit Perleberg zweimal Bezirksmeister wurde und auch ein erfolgreicher Schiedsrichter war, auf das erneute Wiedersehen. Auf Perleberger Seite sind zwei Akteure von Beginn an dabei: Manfred Hermann (75), der diesmal wohl sein letztes Spiel bestreitet, und Uli Braun, noch 73. Er selbst überlegt, im kommenden Jahr ein letztes Mal die Stiefel zu schnüren und dann die Begegnung für den guten Zweck nur noch zu organisieren.

Seit 2012 wird der Veranstaltungsort jedes Jahr gewechselt. Stationen waren unter anderem Pritzwalk, Karstädt, Wittenberge oder zuletzt Sadenbeck. Zum Jubiläum kehrt der Benefizkick nach Perleberg zurück. Und noch etwas änderte sich: Erlös und Spenden gehen ab 2013 je zur Hälfte an den CJD und die Nachwuchsabteilung des Vereins, beim dem gespielt wird. Gibt es eine derartige Abteilung nicht, bekommt eine soziale Einrichtung im Ort das Geld. Vor Jahresfrist in Sadenbeck war das der Kindergarten. „Mit den Einnahmen vom diesjährigen Spiel werden wir wohl die Grenze von 8000 Euro überschreiten“, lautet die Bilanz des Organisators nach seinem Kassensturz.

Dazu haben viele beigetragen. „Vor allem an meine Familie, die vom ersten Zusammentreffen an mitgeholfen hat, einen großen Dank. Insbesondere meiner Ehefrau Erika“, erklärt Uli Braun. Er dankt der ebenfalls seit 1993 stets mithelfenden Familie Pott, Hansi Arndt und Werner Schulze, die die Kreisauswahl zusammenstellen, den jedes Jahr wieder auflaufenden Aktiven, Sponsoren, allen Helfern sowie den Vereinen, die ihr Gelände zur Verfügung stellen. Aber der Organisator dankt nicht nur, er erfährt auch Anerkennung. Braun wird stets zu den Weihnachtsfeiern oder anderen Veranstaltungen des CJD eingeladen.

Jetzt lädt er wieder zum Benefizspiel ein. Am 3. Oktober. Mit einem Rahmenprogramm. Um 9 Uhr kicken Teams der Lebenshilfe und des CJD gegeneinander. Um 10.15 Uhr geht es dann bei den Altherren Ü50 auf dem Rasen zur Sache. In der Pause zeigen die Bambini des SSV Einheit Perleberg ihr Können. Dazu gibt es Torwandschießen, Hüpfburg und eine Ausstellung mit Dokumenten über die Geschichte des Benefizspiels. Und hoffentlich gutes Wetter… 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen