FUSSBALL : Auftakt mit Überraschungen

Die Defensive von Kreisoberligist Weisen ließ beim 6:1-Heimsieg im Duell gegen den Ligakonkurrenten Demerthin nur einen Gegentreffer zu.
Die Defensive von Kreisoberligist Weisen ließ beim 6:1-Heimsieg im Duell gegen den Ligakonkurrenten Demerthin nur einen Gegentreffer zu.

Landesklassevertreter Wittenberge/Breese und Pritzwalk bereits in der 1. Runde des „Oberen Kreispokals“ ausgeschieden

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
10. September 2019, 03:30 Uhr

Einige Überraschungen hatte die 1. Runde im Oberen Kreispokal parat. So mussten die Fußball-Landesklasseteams vom Pritzwalker FHV (beim SV 90 Fehrbellin) und Veritas Wittenberge/Breese (beim Kreisoberligisten MSV Neuruppin II) nach Niederlagen bereits die Segel streichen.

MSV Neuruppin II – Veritas Wittenberge/Breese 7:6 (3:3, 2:2) nach Elfmeterschießen. Die Gäste gingen beim Kreisoberligisten zweimal in Front, gerieten in der Verlängerung in Rückstand und schafften dann noch den Ausgleich. Im abschließenden Elfmeterschießen hatten die ab der 78. Minute nach Rot nur noch zu zehnt spielenden Gastgeber dann die besseren Nerven. „Zwei gute Mannschaften boten alles was ein gutes Pokalspiel ausmacht“, so Veritas-Coach Manuel Roeseler nach dem Spiel. - Tore: 0:1 Tobias Bober (7.), 1:1 Dimitar Milushev (25./Strafstoß), 1:2 Sebastian Metschulat (62.), 2:2 Milushev (62./Strafstoß), 3:2 Tim Kleesen (105.), 3:3 Robert Gerike (112.).

SV Eiche 05 Weisen – SV Demerthin 6:1 (2:0). Die Gastgeber hatten die besseren Chancen, lagen zur Pause vorn und bauten ihren verdienten Sieg bis zum Abpfiff weiter aus. In der keinesfalls unfairen Partie sahen Hannes Weber (Weisen) und Nils Erlemann (Demerthin) die Rote Karte (54.). - Tore: 1:0 Patrick Waltinger (31.), 2:0 Hannes Weber (35.), 3:0 Nicolas Kout (71.), 4:0 Waltinger (72.), 4:1 Leroy Stange (79.), 5:1 David Weber (83.), 6:1 Benjamin Schulz (90.).

Pankower SV Rot-Weiß – Union Neuruppin 1:3 (1:1). Pankows Trainer Patrick Raczkowski meinte: „Das Spiel lief bis zur 80. Minute gar nicht schlecht für uns. Wir bekamen da einen Elfmeter, den wir auch verwandelten. Doch der Schiri machte den Elfmeter zu einem Freistoß für den Gegner, weil ein Spieler von uns zu früh rein lief. Das wäre das 2:2 gewesen. Wir machten hinten auf und bekamen das 1:3. - Tore: 0:1 Markus Filarski (4.), 1:1 Hannes Krüger (41.), 1:2 Christian Karstedt (50.), 1:3 Jannis Steinke (89.).

SV 90 Fehrbellin – Pritzwalker FHV 4:2 (2:1). Die Gäste kassierten beim Vertreter der Kreisliga Ost eine etwas überraschende Niederlage. „Es war von uns eine ganz schlechte Leistung. Wir gingen nach einem Freistoß in Führung, machten aber in der Folgezeit zu viele individuelle Fehler und die Fehrbelliner nutzten diese eiskalt aus“, resümierte Pritzwalks Coach Marko Bruhn. Tore: 0:1 Mathias Altenburg (16.), 1:1 Hannes Katzenski (20.), 2:1 Lucas Henkel (32.), 3:1, 4:1 Tobias Wilde (62., 75.), 4:2 Nico Trenner (87./Strafstoß).

SVP Bad Wilsnack/Legde – Hertha Karstädt 0:4 (0:1). Über eine Stunde hielten die Kurstädter das Spiel gegen den Kreisoberligisten offen. Nach der knappe Halbzeitführung erarbeiteten sich die Herthaner aber ein Übergewicht an Chancen und nutzten dies in den letzten 20 Minuten auch zum klaren Sieg aus. „Karstädt ist verdient eine Runde weiter“, erkannte Bad Wilsnacks Stephan Michelis neidlos an. Tore: 0:1, 0:2 Tobias Lattorff (18., 70.), 0:3 Shadi Metwalli (83.), 0:4 Johannes Hein (85.).

Reckenziner SV – Rot-Weiß Kyritz 2:4 (2:1) n.V.. Bis in die Nachspielzeit lagen die Gastgeber noch vorn, kassierten den Ausgleich und fingen sich in der Verlängerung zwei weitere Gegentreffer ein. „Eine unglückliche Niederlage für uns,“, meinte RSV-Trainer Martin Schmidt nach dem Spiel. - Tore: 0:1 Ronny König (12./Strafstoß), 1:1 Benny Jerichow (33.), 2:1 Maurice Hanke (44.), 2:2 Mario Schneider (90.+2), 2:3 Marty Müller (111.), 2:4 Driton Baliu (114.).

Einheit Perleberg II – Blumenthal/Grabow 1:5 (0:1). Die ersten 15 Spielminuten konnte die SSV-Reserve gegen den Kreisoberligisten noch dagegen halten, verlor dann aber den Faden und am Ende auch in der Höhe verdient. - Tore: 0:1 Jens Alms (19.), 0:2 Stefan Keiling (50.), 0:3 Nico Karper (53.), 1:3 Stefan Fliege (75./Strafstoß), 1:4 René Steinhauer (80.), 1:5 Karper (86.).

SV Groß Buchholz – Langener SV 0:3 (0:1). „Die Einstellung meiner Mannschaft passte und die eine oder andere Chance war da. Unterm Strich haben wir uns gegen eine technisch und läuferisch gute Truppe so teuer wie möglich verkauft“, schätzte Trainer Martin Hennig das Spiel seiner Groß Buchholzer ein. Die Gastgeber gerieten Anfang der ersten Halbzeit nach einem weiten Einwurf in Rückstand und kassierte Mitte des zweiten Durchgangs noch zwei weitere Gegentreffer. Tore: 0:1 Konstantin Hug (11.), 0:2, 0:3 Enrico Pfefferle (64., 68.).

SV Dreetz – Meyenburger SV Wacker 0:1 (0:1). Der beste Meyenburger, Steven Müller, markierte den Siegtreffer bereits in der 4. Minute.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen