Tennis : Aufschlag und Volley mit Abstand

Sebastian Rozansky und die Wittenberger Tennisherren starten am 14. Juni in die neue Saison.
Sebastian Rozansky und die Wittenberger Tennisherren starten am 14. Juni in die neue Saison.

Punktspiele in Berlin-Brandenburg beginnen in einer Woche

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
05. Juni 2020, 21:00 Uhr

„Wir sind froh, dass überhaupt gespielt wird und nicht die ganze Saison abgesagt wurde“. Die Vorfreude bei Petra Neumann, Mannschaftsführerin der Tennisdamen 40 des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge und ihren Mitspielerinnen ist groß. In einer Woche beginnen im Tennisverband Berlin Brandenburg (TVBB) die Punktspiele. Unter Einbehaltung der Mindestabstände und der Hygieneregeln sowie ohne Zuschauer und Begleitpersonen. Am Start sind insgesamt fünf Teams aus zwei Prignitzer Vereinen. Normalerweise beginnt die Sandplatzsaison im Mai und endet im Juli. Wegen der Corona-Pandemie ist diesmal alles anders. Die Spiele wurden für den Zeitraum 9. Juni bis 27. September angesetzt.

Für die Wittenberger Damen wird es in der Verbandsliga 40 Gruppe C am 20. Juni ernst. Dann treffen sie im ersten von vier Saisonspielen auf heimischer Anlage an der Lenzener Straße auf den VfV Spandau 1922. Es folgen Auswärtspartien bei SV Berliner Bären II, Neuruppiner TC Grün-Weiß und TSG Break 90 II. Der TC OW Friedrichshagen und TC Berlin-Mitte Albert Gutzmann haben ihre Teams zurückgezogen. „Wir sind seit drei Wochen im Trainingsbetrieb, sind gut reingekommen. Wir haben zwei Monate nicht mehr gespielt, uns mit Fahrradfahren und Joggen fit gehalten“, berichtete Petra Neumann.

In der Verbandsspielrunde Sommer 2020 bestreiten rund 1 800 Mannschaften Punktspiele. Die Teams bestehen aus sechs (in einigen Altersklassen aus vier) Spielern plus zwei Ersatzspielern. Also maximal 16 Personen, die sich auf drei Tennisplätzen plus entsprechenden zugewiesenen Aufenthaltsbereich verteilen. Das Einhalten der Mindestabstände auf den Vereinsanlagen ist durch eine Wegeplanung des Vereins zu gewährleisten.

Die Ankunft, Abreise, Toilettennutzung und eventuell der Zugang zur Vereinsgaststätte sind zu kennzeichnen. Der Heimverein benennt einen Corona-Beauftragten, der vor Ort die Hygienevorschriften überwacht. Besondere Aufgaben: Intervention bei Nichteinhaltung der Abstandsregeln und Bereitstellung von Desinfektionsmitteln. Händeschütteln nach dem Spiel ist tabu.

Zurück zu den Wittenberger Teams. Die Herren starten in der Bezirksliga I am 14. Juni mit der Auswärtspartie beim TC G-W Baumschulenweg II in Berlin. Die ersten Heimbegegnung ist am 21. Juni gegen den TC 1899 Blau-Weiss Berlin IV. Nach den Sommerferien folgt zum Abschluss der Spielzeit die Aufgabe bei Siemens TK Blau-Gold 1913 III.

„Zum Glück geht es jetzt bald wieder los. Wir trainieren seit vier Wochen und konnten uns schon ganz gut auf den Sandbelag einstellen. Auch die Trainingsbeteiligung bei den Herren ist im Gegensatz zu den Vorjahren sehr gut, da wir drei Junioren mit zu den Herren hochziehen konnten. Die Saison ist kürzer geworden, da eine Mannschaft zurückgezogen hat. Schön ist auch, dass bei uns die Doppel gespielt werden und man nicht das Punktspiel nach den Einzeln abbrechen muss. Manche Spiele bekommen dadurch nochmal eine Wendung. Wir blicken der Saison positiv entgegen und freuen uns, wieder in Berlin zu spielen“, sagte Mannschaftsführer und Abteilungsleiter Sebastian Rozansky.

Die Herren 40 der Wittenberger haben – ohne einmal aufzuschlagen – schon zwei Siege auf ihrem Konto. In der Bezirksoberliga II Gruppe C haben zwei Berliner Teams zurückgezogen. Die Empor/ Grün-Roten um Mannschaftsführer Jens Bartkowiak bekamen die Punkte. Ihr erstes Spiel bestreiten die Prignitzer am kommenden Sonntag gegen den Berliner SV 1892 II. Es folgen die Auswärtspartien bei BTC Gropiusstadt (21. Juni) und nach den Ferien bei der SG Guben/Vetschau.

Der Tennisclub (TC) Bad Wilsnack schickt zwei Mannschaften ins Rennen. Die Damen 40 aus der Kurstadt haben in der Bezirksklasse I Gruppe N mit dem Tennisclub 92 Gransee und dem Eisenbahner SV Kirchmöser nur zwei Kontrahenten und insgesamt vier Spiele. Sie beginnen am 20. Juni zu Hause an der Karthanehalle gegen Gransee.

Die Bad Wilsnacker Herren 50 starten ihre Saison in der Bezirksoberliga I Gruppe B erst am 16. August mit dem Heimspiel gegen BSG Bezirksamt Wedding. Die weiteren Gegner heißen TC Weiße Bären Wannsee II, TK Blau-Gold Steglitz II und Dahlemer Tennisclub. Weil der TV Bettina-von-Arnim zurückzog, haben die Prignitzer bereits einen Sieg auf dem Konto.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen